ttc-freital.de
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Neuigkeiten
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Kontakt
TTC 49 Freital - Training
TTC 49 Freital - Mannschaft
TTC 49 Freital - Fotos
TTC 49 Freital - Links

 » Startseite
ttc-freital.de
ttc-freital.de
ttc-freital.de

Willkommen beim TTC 49 Freital.

Auf unseren Webseite finden Sie alle Informationen zum Tischtennis-Club 49 Freital. Neben der Vorstellung aller Mannschaften, diversen Fotos und unseren Trainingszeiten haben Sie auf dieser Seite immer alle aktuellen Ereignisse auf einen Blick. Weitere Auskünfte zum Vereinsleben, unserer Nachwuchsförderung und der Mitgliedschaft finden Sie unter der Rubrik Kontakt.

Viel Spaß wünscht der TTC 49 Freital.
ttc-freital.de

Wichige Termine in der Halle - 05.04.2019

Update:
An den folgenden Terminen finden gleichzeitig 2 Punktspiele in der Halle des TTC 49 Freital statt:

Di 09.04.19
Di 16.04.19

An diesem fällt das Training komplett aus, auf Grund einer Schulveranstalltung:

Fr 12.04.19

Mit besten Grüßen
Der Vorstand

Das wird teuer … - 31.03.2019

… für unseren Martin. Warum wird sich gleich zeigen. Aber alles der Reihe nach. Am Sonntag empfing die erste Mannschaft die Gäste vom Tabellen-Neunten Saxonia Freiberg. Nach dem nervenstarken Auftritt in der vergangenen Woche wollte man nun „nachwaschen“ und den (Abstiegs-) Relegationsplatz weiter hinter sich lassen. Der Start begann schon einmal optimal. Alle drei Doppel wurden gewonnen. Dabei behielten v.a. Sten/Stephan kühlen Kopf und gewannen zwei ihrer drei Sätze in der Verlängerung. Dies setzte sich auch in den Einzeln fort. Martin und Daniel waren jeweils in der Lage ihre Gegenüber in Schach zu halten. Somit 5:0 Zwischenstand. Sten war im Anschluss hochkonzentriert gegen das etwas unorthodoxe Spiel seines Gegners und gewann sicher. Christian musste am Nebentisch mehr und mehr die aktive Rolle einnehmen und sein Glück im Angriffsspiel suchen. Dies gelang erstaunlich gut, sodass er mit 3:1 gewann. Auch Stephan wurde für sein Offensivspiel belohnt. Er siegte überlegen. Spannend macht es nun Micha. Trotz 2:0-Satzführung musste er noch in den fünften Durchgang. Doch mit viel Selbstvertrauen konnte er seinen Kopf nochmal aus der Schlinge ziehen und Satz 5 mit 11:5 für sich entscheiden. Somit 9:0 Zwischenstand und der Sieg war in Sack und Tüten. In der Partie der beiden Topspieler vermochte es Martin nicht seinen Angstgegner zu schlagen. Etwas überhastet verschlug er einige Bälle, sodass am Ende eine 1:3-Niederlage stand. Daniel startete am Nebentisch auch sehr behäbig. Nach klarem Verlust des ersten Satzes, gewann er Satz 2 etwas glücklich mit 11:9. Dies war der Wendepunkt und er konnte die Partie mit 3:1 für sich entscheiden. Sten, nun mit familiärere Coaching-Unterstützung, agierte in seinem Einzel letztlich souverän und gewann mit 3:0. Im Anschluss bauten Christian und Stephan die Führung weiter aus. Nun war es Micha vergönnt die letzte Partie zu absolvieren. Beim Zwischenstand von 13:1 ging es neben dem persönlichen Erfolgserlebnis auch um die Frage, ob Martin den einzigen Punkt abgeben würde. Nach engem Spielverlauf konnte Micha sich in fünf Sätzen durchsetzen. Somit war der 14:1-Erfolg unter Dach und Fach. Martin musste damit in den sauren Apfel beißen und den einzigen Punktverlust hinnehmen. Welche getränkeseitigen Konsequenzen dies haben wird, muss mannschaftsintern noch entschieden werden. Mit nun 2 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz geht man in das letzte Spiel gegen den Viertplatzierten BSC Freiberg in gut 2 Wochen.

Die Punkte holten: Martin (1,5), Daniel (2,5), Sten (2,5), Christian (2,5), Stephan (2,5), Micha (2,5)
Spielbericht

Nervenstarke erste Mannschaft - 24.03.2019

Zum Sonntag vormittag empfing die erste Mannschaft die dritte Vertretung von Elbe Dresden. Mit Blick auf die Tabelle war dies die vermeintliche letzte Chance für die Freitaler noch vom (Abstiegs-) Relegationsplatz zu springen. Gegen die Tabellensiebten setzte es jedoch im Hinspiel eine recht deutliche 4:11-Niederlage. Doch in der Freitaler Halle hatten in dieser Saison schon so einige Teams ihre Probleme. Die Gäste wussten auch um die Bedeutung der Partie, sodass sie in ihrer vermeintlich stärksten Aufstellung aufliefen. Zu Beginn gelang ein Start nach Maß. Martin/Daniel gewannen sicher ihr Doppel, während Sten/Stephan am Nebentisch zu Hochform aufliefen. Knapp aber nicht unverdient besiegten sie das gegnerische Spitzendoppel mit 3:2 und konnten somit ihren ersten Doppelsieg in dieser Saison feiern. Perfektes Timing nennt man das wohl. Christian/Micha hingegen mussten die Klasse ihrer Gegenüber neidlos anerkennen und verloren deutlich. Somit 2:1 nach den Doppeln. Im oberen Paarkreuz zeigten nun Martin und Daniel blitzsaubere Auftritte. Während Martin klar mit 3:0 gewann, strapazierte Daniel die Nerven aller Beteiligten. Im zweiten Durchgang vergab er noch eine 9:3-Führung und im fünften Satz kam sein Gegner nach 4:9-Rückstand nochmal gefährlich nah heran. Bei 10:8 unterlief dem Landeshauptstädter dann ein vergleichsweise einfacher Fehler, sodass ein knapper aber im Großen und Ganzen gut herausgespielter 3:2-Erfolg zu Buche stand. Den Lauf der Gastgeber setzte dann Sten fort. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fuchste sich der Oldie des Teams noch gut ins Match, sodass er am Ende deutlich mit 3:1 gewann. Somit eine nicht zu erwartende 5:1-Führung für die Freitaler. Christian wollte nun nachziehen. Doch sein Dresdner Gegenüber agierte clever und überlegt, sodass am Ende ein 0:3 zu Buche stand, trotz enger Satzergebnisse. Stephan erging es nicht besser. Er kam zu Ende der jeweiligen Sätze mit den guten Aufschlägen seines Kontrahenten nicht immer klar, sodass er auch gratulieren musste. Micha konnte in seinem Einzel nur einen Durchgang ausgeglichen gestalten, sodass auch er am Ende mit 0:3 verlor. Somit nur noch 5:4, es blieb spannend. Nun wieder das obere Paarkreuz. In der Partie der beiden Topspieler schenkten sich Martin und der gegnerische Landeshauptstädter nichts, Es musste der fünfte Satz entscheiden. Hier profitierte die Freitaler Nummer 1 von seinem guten Start und gewann am Ende mit 3:2. Daniel agierte am Nebentisch sehr überlegt und ruhig. Dies brachte am Ende einen klaren 3:0-Erfolg. Sten konnte im Anschluss gegen das sehr bedachte Spiel seines Gegenübers nur zu Beginn gegenhalten, sodass er eine 0:3-Niederlage kassierte. Christian führte im Anschluss nach starken Bällen bereits im 2:0 nach Sätzen. Jedoch wurde sein Gegner immer besser mit fortschreitender Spieldauer. Nach knappen Verlust von Satz 3 (10:12), stellte Christian sein Spiel etwas um. Doch leider war das nicht genug und er musste sich mit 2:3 geschlagen geben. Nur noch 7:6 und es sollte weiterhin spannend bleiben. Stephan war wie auch schon in der vergangenen Woche im seinem letzten Einzel voll auf der Höhe. Trotz zwischenzeitlichem 1:2-Satzrückstand kämpfte er sich sehr stark zurück und gewann am Ende sehr überlegt mit 3:2. Das Unentschieden war bereits sicher! Nun wollte man jedoch mehr. Micha war im letzten Einzel des Tages nur zu Beginn in der Lage mitzuhalten. Nach einem knappen 14:16-Satzverlust, verließ ihn etwas der Mut, sodass er am Ende deutlich mit 0:3 unterlag. Das letzte Doppel musste entscheiden. Martin/Daniel gingen dabei sehr konzentriert zur Sache. Nach 10:6-Führung in Satz 1, konnte man gerade noch mit 11:9 gewinnen. Auch in Satz 2 machte sich taktische Cleverness der beiden bezahlt, 11:8. Im dritten Durchgang kam das fast jeder Ball der Freitaler, 11:3 und somit der viel umjubelte 9:7-Sieg!! Mit einer Fünfsatzbilanz von 4:1 zugunsten der Freitaler entschied an diesem Tag die Nervenstärke die Partie. Doch auch die gut herausgespielten Erfolge machten dieses Aufeinandertreffen für die zahlreichen Fans zu einem echten Hingucker. Diese wurden auch noch mit diversen Freigetränke von den beiden Geburtstagkindern Martin und Christian für ihr Kommen belohnt.

Die Punkte holten: Martin (3), Daniel (3), Sten (1,5), Stephan (1,5)
Spielbericht

Ausgeglichene Wochenendbilanz - 10.03.2019

Die erste Mannschaft musste am Wochenende gleich doppelt ran. Am Samstag ging es zum Spitzenreiter nach Radebeul. Trotz des sehr überraschenden Unentschiedens in der Vorrunde, ging man als klarer Underdog in die Partie. Zu Beginn konnte man gut mithalten. Martin hielt den TTC mit sehr starken Leistungen sowohl im Doppel als auch im Einzel im Spiel. Dabei gelang ihm das Kunststück die tschechische Nummer 2 der Gäste in Schach zu halten. Nun musste man jedoch die Klasse der Gastgeber anerkennen. Die folgenden 3 Partien mussten abgegeben werden. Erst Stephan konnte seine Partie nach 0:2-Satzrückstand noch drehen, sodass man mit einem 3:6-Zwischenstand in die zweite Runde ging. Hier wurde es nicht gerade besser. Martin konnte gegen den besten Spieler der Liga sehr gut mithalten, doch die taktische Finesse und Variabilität seines Gegenübers gab am Ende den Ausschlag für den Erfolg des zweiten tschechischen Topspielers. Schade, dennoch zeigte Martin sehr starke Auftritte. Sten war ebenfalls drauf und dran sein zweites Einzel erfolgreich zu gestalten. Mit der Rückendeckung des eigens angereisten Familienblocks drehte er einen 0:2-Satzrückstand und kam nochmal zurück. Im finalen Durchgang unterlag er dann jedoch etwas unglücklich mit 11:13. Nach weiteren Niederlagen gelang Micha noch etwas Ergebniskosmetik. Er siegte sicher mit 3:0, sodass die Freitaler Jungs am Ende mit 4:11 den Kürzen zogen.

Umgekehrte Vorzeichen gab es dann am Sonntag zum Heimspiel gegen den Tabellenletzten vom TTC Elbe Dresden. Mit einem Sieg konnte man den direkten Nicht-Abstieg bereits klar machen. Dementsprechend konzentriert ging man zu Werke. Einer 2:1-Führung nach den Doppeln folgten 5 Einzelsiege in Serie. Einzig Daniel machte es bei seinem 3:2-Erfolg spannend. Die restlichen Partien gingen mehr oder weniger deutlich zu Gunsten der Freitaler aus. Micha strapazierte dann die Nerven aller Beteiligten. Etwas unglücklich musste er sich mit 9:11 im Entscheidungsdurchgang geschlagen geben. Somit dennoch eine beruhigende 7:2-Führung. Den Sack endgültig zu machten dann Martin und Daniel. Während Martin souverän sein Programm runterspulte, war Daniel etwas anfällig auf die taktische Umstellung seines Gegenübers. Er kam dennoch wieder zurück ins Spiel und gewann mit 3:2. Der neunte Punkt und somit der Mannschaftserfolg war in Sack und Tüten. Sten konnte die Euphorie nicht ganz nutzen und musste sich geschlagen geben. Christian hingegen agierte sicher und siegte klar. Die letzten beiden Einzel entwickelten sich dann noch einmal zu wahren Krimis. Stephan, dem seine Spielfreude deutlich anzusehen war, musste etwas unnötig in den fünften Satz gehen. Diesen holte er dann jedoch souverän. Micha hingehen hatte schwer zu kämpfen mit dem Kampfgeist seines Gegenübers. In einer guten Partie musste auch hier der Sieger nach fünf Sätzen gefunden werden. Hier hatte Micha etwas mehr Fortune und Nervenstärke, sodass er mit 12:10 den Tisch als Sieger verließ. Dies war der Schlusspunkt auf eine überzeugende Mannschaftsvorstellung, die mit einem klaren 12:3-Erfolg endete. Somit wurde der direkte Nicht-Abstieg bereits 4 Spieltage vor Schluss sichergestellt. In den folgenden Partien geht es nun darum die mögliche (Abstiegs-)Relegation noch zu vermeiden. Dies scheint schwer, jedoch nicht unmöglich, wenn man bedenkt, dass noch ein direkter Konkurrent in der Freitaler Halle bestehen muss.

Die Punkte erzielten: Martin (4), Daniel (3), Sten (1), Christian (2,5), Stephan (3), Micha (2,5)
Spielbericht gg. Radebeul
Spielbericht gg. Elbe Dresden

7. Mannschaft bleibt im Aufstiegsrennen - 09.02.2019

Die siebte Mannschaft hat Dank eines deutlichen Erfolges gegen Weißig 3. weiterhin Chancen den Aufstieg in die zweite Kreisklasse aus eigener Kraft zu schaffen. Gegen die alten VereinskollegInnen behielt dabei Mini eine weiße Weste und baute sein beeindruckendes Spielverhältnis der bisherigen Saison mit 35 Siegen bei nur einer Niederlage weiter aus - Wahnsinn! Auch Kai konnte Dank seiner starken Aufschläge all seine Spiele gewinnen. Raimund verlor hingegen sein erstes Spiel gegen Ines Gräßler, wobei er sich davon aber letztendlich scheinbar nicht aus der Ruhe bringen ließ und seine beiden weiteren Partien für sich entscheiden konnte. Trotzdem war er völlig zu Unrecht mit sich unzufrieden und meinte voller Ehrgeiz, dass er sich im letzten Spiel gegen Patrick Roeder zu sehr hat „einnullen“ lassen …Wir lassen es jetzt mal so stehen; am Ende siegte eben noch mehr Sicherheit über viel Sicherheit. Ob mit oder ohne seiner Geheimwaffe – beeindruckend bleibt, welch große Stütze Raimund seit Jahrzehnten für seine jeweiligen Mannschaften ist und wie viel Einsatzwillen er dabei zeigt! Im abschließenden Spiel des Abends erzielte Ronald durch seinen zweiten Einzelpunkt den 12:2 Endstand, indem er sich gegen Peggy Heidan durchsetzen konnte. Letztere hielt sich dabei sogar während der Spielpausen zusätzlich mit weiteren Trainingsspielen gegen Clemens und Wuddel fit und von soviel Tischtennisenthusiasmus angesteckt, trainierten sogar nachdem bereits absolvierten Punktspiel einige SpielerInnen noch etwas weiter – irgendwie ziemlich beeindruckend. Spielbericht
« zurck 2/10 weiter »

Termine/Nächste Heimspiele
Punktspiele - Bezirk
Link Termine Bezirksliga-Dresden
Datum: So. 10.03. - 10:00 Uhr
TTC Freital vs. TTC Elbe 4
Datum: So. 14.03. - 10:00 Uhr
TTC Freilal vs. TTC Elbe 3
Punktspiele - Kreis
Link Terminübersicht Punktspiele
Punktspiele - Nachwuchs
Link Termine Schüler
Link Termine Jugend
Turniere/Termine
Rangliste Herren
Sponsoren
Autohaus Jan Wirthgen
Wilsdruffer Straße 37
01705 Freital
Webseite
Bäckerei Langholz
Poisentalstraße 104
01705 Freital
Webseite
Ha-Wa Sicherheitstechnik
Wilsdruffer Straße 130
01705 Freital
Webseite
Ingenieurbüro Jeschke
Weißbachstraße 6
01069 Dresden
Webseite
Sanitär-Heizung-Dachklempnerei-Täubner
Zur Lessingschule 8a
01705 Freital
Webseite
WG-Raschelberg eG
Webseite
Impressum | Login