ttc-freital.de
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Neuigkeiten
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Kontakt
TTC 49 Freital - Training
TTC 49 Freital - Mannschaft
TTC 49 Freital - Fotos
TTC 49 Freital - Links

 » Startseite
ttc-freital.de
ttc-freital.de
ttc-freital.de

Willkommen beim TTC 49 Freital.

Auf unseren Webseite finden Sie alle Informationen zum Tischtennis-Club 49 Freital. Neben der Vorstellung aller Mannschaften, diversen Fotos und unseren Trainingszeiten haben Sie auf dieser Seite immer alle aktuellen Ereignisse auf einen Blick. Weitere Auskünfte zum Vereinsleben, unserer Nachwuchsförderung und der Mitgliedschaft finden Sie unter der Rubrik Kontakt.

Viel Spaß wünscht der TTC 49 Freital.
ttc-freital.de

WICHTIG - 05.06.2024

Am Freitag, den 31.05.2024 entfällt das Kinder-/Jugendtraining.

Am Freitag, den 07.06.2024 entfällt das Kinder-/Jugendtraining und das Erwachsenentraining aufgrund der Abschlussfeier der Mittelschule.

Gruß
Der Vorstand

TTC on Tour im südlichen Schwarzwald - 03.06.2024

Am vergangenen Wochenende fand das alljährliche Städteturnier an der Schweizer Grenze statt. Neben dem gastgebenden TTF Stühlingen ging es für die Freitaler Delegation gegen den ASV Neumarkt (Bayern) sowie den TV Lokstedt (Hamburg). Wochenlange Vorbereitungen auf Freitaler Seite mündeten in einem 10 Spieler-starken Aufgebot, welches sich auf den Weg in den Süden der Republik machte. Erstmalig wurde dabei vom Flugzeug als Transportmittel Gebrauch gemacht. Nach unzähligen Diskussionen über Gewichts- und Größenbeschränkungen beim Handgepäck, Flaschenabpackungen beim Security Check, Gastgeschenke usw. gelang es den Freitalern dennoch alle Regularien einzuhalten und keinen verspäteten Flugstart zu provozieren. Anja, Kathrin, Zocki, Martin, Dani, Kai, Mirco, Mini, Uwe und Rico kamen pünktlich am Dresdner Airport an, um die Freitaler Fahnen hochzuhalten. Nach kurzem Zwischenstopp in Frankfurt wurde das Team von den Gastgebern am Züricher Flughafen abgeholt, um im Anschluss die dörfliche Abgeschiedenheit in Baden-Württemberg genießen zu können. Damit neben dem sportlichen Anreiz auch der kulturelle Aspekt nicht zu kurz kam, entschloss man sich den nahegelegenen Rheinfall in der Nähe von Schaffhausen zu besichtigen. Angesichts des Dauerregens wurde der Ausflug jedoch etwas abgekürzt, um halbwegs erkältungsfrei zum ersten Spiel antreten zu können. Am Freitagabend ging es somit gegen die Stühlinger Gastgeber. Nach starkem Beginn in den Doppeln ließ man jedoch etwas nach. Die 2:1-Doppelführung konnte nicht gehalten werden. Einzig Martin und Anja konnten sich die in die Siegerliste eintragen. Am Ende setzte es eine 6:9-Niederlage. Da die restlichen Teilnehmer etwas verspätet eintrafen, startete die zweite Partie des Tages leicht zeitverzögert. Dennoch konnte man rechtzeitig zu Speis und Trank übergehen. Der Abend wurde mit allerlei Anekdoten gefüllt. Zudem wurden Fotos des Städteturniers der letzten 30 Jahre bereitgestellt, was das Schwelgen in Nostalgie weiter befeuerte. Am Samstagvormittag stand eine Führung in der Rothaus Brauerei an, in der auch das legendäre Tannenzäpfle hergestellt wird. Braumeister Äxl organisierte die Führung trotz Verletzung mit Bravour. Nach deftigem Mittagessen, ging es zurück in die Sporthalle. Nun ging es für den TTC gegen die Auswahl der Neumarkter. Hier musste man die Klasse der Seriensieger anerkennen und verlor mit 3:7. Einziger Trost war Anjas knapper Erfolg gegen den Alt-Freitaler Markus, der sich nun eine etwas angemessenere Frisur zulegen wird. Direkt im Anschluss wartete das Spiel um Platz 3 gegen die Lokstedter Sportfreunde. Nach einem 0:2 Rückstand in den Doppeln, hielt man lange mit und hoffte auf einen Punktgewinn. Der sollte sich jedoch nicht einstellen. Die Einzelerfolge von Martin, Mirco und Rico reichten nicht aus, sodass man mit 4:6 verlor. Am Nebentisch waren alle Augen auf das entscheidende Doppel gerichtet, dessen Ausgang über Sieg und Niederlage entschied. Knapp setzten sich abermals die Neumarkter Sportfreunde durch. Herzlichen Glückwunsch zur Titelverteidigung. Standesgemäß wurde die gesamte Veranstaltung am Abend nochmals intensivst ausgewertet. Am Sonntagvormittag hieß es dann Koffer packen und Abflug zurück in die Freitaler Heimat. Trotz einstündiger Verspätung des Fluges von Zürich nach Dresden kamen alle Akteure am Sonntagabend rechtzeitig bei ihren Liebsten zuhause an. Inwiefern am Montag ein Urlaubstag benötigt wurde, ist bisher nicht überliefert. Als Fazit kann man wieder auf ein sehr gelungenes Wochenende zurückblicken, der von den Stühlinger Sportfreunden perfekt organisiert und umgesetzt wurde. Ein herzliches Dankeschön gilt v.a. Äxl, Sven und Manuel für die konstante Bereitschaft über das gesamte Wochenende!! Wir freuen uns bereits auf das kommende Städteturnier welches 2025 in Freital stattfinden wird.

WICHTIG - 19.04.2024

Am Dienstag, den 22.05.2023, Freitag, den 26.05.2023 und Dienstag, den 30.05.2023 entfällt das Kinder-/Jugendtraining und das Erwachsenentraining aufgrund von Prüfungen der Mittelschule, die in der Turnhalle geschrieben werden.

Gruß
Der Vorstand

Wieder in der Spur - 24.03.2024

Nachdem die erste Mannschaft mit zwei Niederlagen aus vier Partien etwas dürftig ins Jahr 2024 gestartet war, wollte man am Sonntag die Trendwende einleiten. Gegen die abstiegsbedrohten Gäste von Saxonia Freiberg startete man pünktlich um 10 Uhr in der heimischen Waldblick-Halle. Die Eingangsdoppel verliefen überraschend positiv. Martin/Daniel mussten ein paar Schreckmomente überstehen, konnten aber den Tisch als Sieger verlassen. Sten/Stephan kamen sehr gut gegen das zum Teil etwas unorthodoxe Spiel ihrer Gegenüber klar. Im finalen fünften Durchgang führten sie bereits mit 5:2, ehe es beim 8:8 nochmal spannend wurde. Doch dieses Mal war das Glück den beiden hold. Zudem konnten sie einige schöne Ballwechsel für sich entscheiden. Am Ende wurde ein viel umjubelter 11:9-Erfolg gefeiert. Christian/Oli wollten die Steilvorlage nun veredeln, Dies gelang auch mit einem 3:0-Erfolg. Vergleichsweise glatt gingen dann die folgenden Partien über die Bühne. Martin überließ seinem Gegenüber ganze zwölf Punkte in drei Sätzen, während Daniel doch schon etwas zu kämpfen hatte mit dem Routinier der Gäste. Beide gewannen, sodass man auf 5:0 davon zog. Stephan musste nur im dritten Durchgang zittern, konnte diesen jedoch wie auch die beiden vorangegangenen Sätze für sich entscheiden. Christian machte es weitaus spannender. Nach einigen Auf und Ab’s musste sein Einzel in den fünften Satz. Hier zeigte er seine derzeitige Nervenstärke und holte mit mutigen Bällen den 3:2-Erfolg. Somit eine nicht zu erwartende 7:0-Führung. Sten wollte dem in nichts nachstehen und agierte bis zum 2:1 und 10:4 recht sicher. Ein paar unglückliche Bälle sowie mutige Aktionen seines Gegenübers später musste er jedoch noch den Satzverlust quittieren. Im fünften Durchgang stand es auch Spitz auf Knopf. Jedoch war Sten das Glück nicht hold und er verlor seine Partie knapp mit 2:3. Oli ging ebenfalls über die volle Distanz, musste sich aber ebenso knapp geschlagen geben. Das obere Paarkreuz wollte nun den Sack zumachen. Martin braucht etwas ehe er in sein Spiel kam. Beim Zwischenstand von 1:2 und 7:10 sah er bereits wie der sichere Verlierer aus. Doch er zauberte noch ein paar starke Bälle aus dem Ärmel und holte sich den vierten Durchgang. Im fünften Satz agierte er von Beginn an konzentriert und druckvoll, sodass er den Tisch als Sieger verließ. Daniel setzte nun den Deckel drauf und gewann sicher mit 3:0. Somit war der siegbringende neunte Punkt eingefahren. Das mittlere Paarkreuz wollte nun auch nachziehen. Stephan agierte die ersten drei Sätze etwas fahrig. Ab dem vierten Durchgang machte er jedoch einen sehr überlegten Eindruck und punktete mehrmals mit seinen Topspin-Schuss Kombinationen, sodass er die Partie mit 3:2 gewann. Christian arbeitete weiter an seinem Lauf. In knappen Spielsituation trifft er derzeit viele richtige Entscheidungen, sodass er auch sein zweites Einzel trotz knapper Satzergebnisse mit 3:0 gewann. Sten muss leider weiter auf sein erstes Erfolgserlebnis nach seiner Verletzung warten, sodass er seine Partie im Anschluss mit 1:3 verlor. Zum Abschluss wollte Oli noch der ganzen Halle seine Vorhandschüsse zeigen. Nach 0:2-Satzrückstand kam er zurück und erreichte den fünften Durchgang. Dort agierte er in der Crunchtime cool und gewann diesen mit 11:8. Somit ein etwas hoher 12:3-Heimerfolg. Im Anschluss suchten beide Teams noch das Ausflugslokal Gründl auf, um die Partie auszuwerten. Nach Ostern steht für die Mannen um Kapitän Daniel das Kreisderby in Wilsdruff an, wo man den Schwung des heutigen Sieges mitnehmen will.

Punkte: Martin (2,5), Daniel (2,5), Stephan (2,5), Christian (2,5), Sten (0,5), Oliver (1,5)
Spielbericht

Mitteldeutsche Meisterschaften der Senioren - 14.03.2024

Am vergangenen Wochenende fanden in Bad Blankenburg die Mitteldeutschen Meisterschaften der Senioren und Seniorinnen statt. Über die Landesrangliste und Punktewertung hatten sich sowohl Anja (AK 50) als auch Jana (AK 55) zur Teilnahme qualifiziert und als Nachrücker stieß Kathrin (AK 50) noch überraschend mit dazu. Mit super Bordverpflegung (Fressbeutel für gefühlt 8 Stunden Anreise – Danke Jana), viel Glück bei der Parkplatzsuche und kleinen Schwierigkeiten beim Einchecken traten alle pünktlich zu den Gruppenspielen im Einzel am Samstag an. Jana in ihrer Altersgruppe war eine halbe Stunde eher angesetzt und so konnten Anja und Kathrin ihr erstes Spiel mitverfolgen. Ohne Schwierigkeiten konnte sie dieses mit 3:0 gewinnen. Die beiden weiteren Spiele waren dann zeitgleich mit den anderen Altersgruppen angesetzt. Jana konnte leider keinen weiteren Sieg mehr einfahren und durch das besser Satzverhältnis beendete sie die Gruppenrunde als 3. was aber leider nicht zum Weiterkommen in die KO-Runde am Sonntag reichte. Anja musste zu Beginn gegen Sportfreundin Jana Hahn aus Chemnitz ran. Ohne viel Federlesen fegte sie ihre Gegnerin mit dem 5. Satz von der Platte – (unsere Nerven lagen blank) - SUPER. Die beiden anderen Spielerinnen aus Thüringen und Sachsen-Anhalt hatten keine Chancen und Anja beendete die Vorrunde als Gruppenerste. Kathrin hatte wieder das Vergnügen gegen unsere langjährige Freundin aus Neukirch Silke Großhäuser zu spielen. Im 5. Satz stand es 10:10 – spannender geht’s kaum noch. Diesmal behielt Kathrin die Nerven und konnte sich mit 12:10 durchsetzen. Das nächste Spiel gegen Katrin Oehler konnte sie für sich entscheiden, aber ihre dritte Gegnerin Dana Dittrich – spätere Siegerin – war eine zu harte Nuss. Als Gruppenzweite durfte Kathrin dennoch am Sonntag zur KO-Runde antreten. Ab 18.00 Uhr waren noch die ersten Doppelrunden angesetzt. Jana mit Heike Scherber aus Dresden hatten etwas Pech mit der Auslosung ihrer Doppelgegnerinnen. Mit einem klaren 0:3 setzte sich das spätere Sieger-Doppel gegen die beiden durch. Anja und ihre Doppelpartnerin Antje Stock (dieses Mal nicht mit Kathrin) zogen problemlos mit 3:1 in die zweite Runde und hatten somit die Bronzemedaille sicher. Kathrin und ihre zugeloste Partnerin Anna Schmidt aus Thüringen kämpften bis zum 5. Satz gegen das eigentliche Favoritendoppel Dana Dittrich/Katrin Janot und konnten diesen für sich entscheiden. Auch hier war die Bronzene sicher. Mit einem ordentlichen Abendessen, Jugenddisco bis 23.00 Uhr und einigen Cocktails aus der Bar ging ein diesmal gemütlicher Abend mit relativ christlichen Schlafenszeiten zu Ende.

Der Sonntag begann mit den restlichen Doppelspielen. Diesmal trafen sich im Halbfinale Anja mit Antje Stock und Kathrin mit ihrer Partnerin Anna Schmidt. In unserer beiden jetzt 40-jährigen TT-Karrieren haben wir es noch nicht erlebt, dass zum nächsten Spiel die Spielerin nicht angetreten sind. Aber es gibt wohl überall ein erstes Mal. Kathrins Partnerin tauchte auch nach dem zweiten Aufruf nicht auf, somit ging das Doppel kampflos mit 3:0 an Anja und Antje Stock. Die beiden konnten jetzt um den Titel gegen Freyer und Hahn kämpfen, welches die Chemnitzerinnen jedoch für sich entscheiden konnten. Die beiden Viertelfinalpartien in den Einzeln von Kathrin und Anja gingen auch nicht so locker von der Hand. Anja traf hier auf Diana Manja, langjährige Noppenzarin von Neukirch. Der Schiedsrichter schaute schon verzweifelt auf die Uhr, es kam nahe an ein Zeitspiel ran, aber dieses Mal konnte Diana den Sieg holen. Kathrin traf auf die Gruppenerste Katja Iffland aus Thüringen und musste sich auch hier gegen die spätere Vizemeisterin geschlagen geben. Die Silber- und Bronzemedaille im Doppel trösteten jedoch schnell über den Schmerz der Viertelfinalniederlagen hinweg.
Ein großes Lob an die Organisatoren, die versucht haben alles möglich zu machen (auch Extrawünsche und Unterbringung für Begleitpersonen und Hund). Auch ein großes Dankeschön an Mathias Schwanenberg für seine Initiative das Kathrin als Nachrückerin mitfahren durfte und Einsatz für einen reibungslosen Ablauf des Turniers aus der Ferne.

Übersicht der einzelnen Konkurrenzen.
1/5 weiter »


Termine/Nächste Heimspiele
Termine Training
Jugend/Kinder: dienstags und freitags ab 17:00 Uhr
Erwachsene:dienstags und freitags ab 18:30 Uhr
Punktspiele - Bezirk
Link Termine 2. Bezirksliga-Dresden
Datum: So. 04.02. - 10:00 Uhr
TTC Freital vs. Sachsenwerk
Datum: So. 24.03. - 10:00 Uhr
TTC Freital vs. Sax. Feiberg
Link Termine Bezirksklasse-Dresden
Datum: Fr. 01.12. - 19:30 Uhr
TTC Freital 2 vs. Bannewitz
Punktspiele - Kreis/Bezirk
Link Terminübersicht Punktspiele
Punktspiele - Nachwuchs
Link Termine Jugend
Turniere/Termine
Rangliste Herren
Kreismeisterschaften 2023 in Heidenau am 3.10.
Sponsoren
Getränkehandel Mierisch
Am Dorfplatz 20
01705 Freital
Webseite
facebook
Walther Mission Metall
Am Spitzberg 7
OT Possendorf 01728 Bannewitz
Webseite
Bäckerei Langholz
Poisentalstraße 104
01705 Freital
Webseite
Ha-Wa Sicherheitstechnik
Wilsdruffer Straße 130
01705 Freital
Webseite
Sanitär-Heizung-Dachklempnerei-Täubner
Zur Lessingschule 8a
01705 Freital
Webseite
WG-Raschelberg eG
Webseite
Impressum | Login