ttc-freital.de
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Neuigkeiten
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Kontakt
TTC 49 Freital - Training
TTC 49 Freital - Mannschaft
TTC 49 Freital - Fotos
TTC 49 Freital - Links

 » Startseite
ttc-freital.de
ttc-freital.de
ttc-freital.de

Willkommen beim TTC 49 Freital.

Auf unseren Webseite finden Sie alle Informationen zum Tischtennis-Club 49 Freital. Neben der Vorstellung aller Mannschaften, diversen Fotos und unseren Trainingszeiten haben Sie auf dieser Seite immer alle aktuellen Ereignisse auf einen Blick. Weitere Auskünfte zum Vereinsleben, unserer Nachwuchsförderung und der Mitgliedschaft finden Sie unter der Rubrik Kontakt.

Viel Spaß wünscht der TTC 49 Freital.
ttc-freital.de

Kreisderby in der Bezirksliga - 05.11.2018

Zu etwas ungewöhnlicher Stunde am Sonntag nachmittag empfing die erste Mannschaft zum Kreisderby die Sportsfreunde aus Dippoldiswalde. Die ungeschlagenen Gäste gingen dabei als Favorit ins Rennen. Jedoch wollten die TTC’ler das Feld nicht kampflos räumen. Spannend starteten auch die Partien. Die ersten beiden Doppel verliefen ausgeglichen. Martin/Daniel gewannen mit 3:1, während sich Sten/Stephan am Nebentisch klar geschlagen geben mussten. Im dritten Doppel von Christan/Micha ging es sehr eng zu. Trotz gutem Spiels musste man sich knapp mit 10:12 im fünften Durchgang geschlagen geben. Nun ging es in die Einzelpartien. Während Martin etwas übermotiviert in seine Partie ging (und diese auch überraschend deutlich abgeben musste), versuchte Daniel die Ruhe selbst zu sein. Nach sehr engen Satzverläufen führte er im Entscheidungsdurchgang bereits mit 9:7. Ein knapp verschlagener Angriffsball sowie ein im Anschluss etwas zu passives Spiel ließen ihn jedoch ins Hintertreffen geraten und mit 9:11 als Verlierer vom Tisch gehen. Schade, da war mehr drin. Auch Sten war auf einem guten Weg mit einer 2:1-Satzführung. Dennoch hielt sein Kontrahent dagegen. Mit guten Bällen ging es auch hier in den fünften Satz, bei dem wieder einmal der Dippser die Oberhand behielt, 8:11 aus Sten’s Sicht. Etwas deutlicher musste sich Stephan geschlagen geben. Somit ein recht klarer Rückstand von 1:6 aus Sicht der Gastgeber. Es drohte ein Debakel. Erst recht als Christian bereits mit 0:2 nach Sätzen in seinem Einzel in Rückstand geriet. Doch das störte ihn anscheinend herzlich wenig. Mit einer Siegesserie von zuvor 4 ungeschlagenen Partien ging er mit entsprechendem Selbstvertrauen an die Bälle. Christian kam noch einmal zurück und siegte am Ende mit 3:2. Ersatzmann Micha bekam nach seinem überzeugenden Auftritt vergangene Woche noch einmal die Chance sich zu beweisen. Dies tat er auch. Nach zwei knappen Sätzen zu Beginn seines Einzels, fand er die siegbringende Taktik. Am Ende stand ein überzeugender 3:1-Erfolg. Man holte also wieder auf. Martin setzte die Aufholjagd mit einem überdeutlichen 3:0-Erfolg fort. Daniel kam nicht richtig in Fahrt und musste sich klar geschlagen werden. Zwischenstand nun: 4:7. Sten befand sich im Anschluss in einem Auf und Ab. Im entscheidenden fünften Durchgang lag er bereits mit 3:7 zurück, ehe er nochmal ins Rollen kam. Am Ende stand ein knapper 11:9-Erfolg. Leider konnte Stephan hieran nicht anknüpfen und musste sich geschlagen geben. Nun die letzten Einzel. Auf Christian war Verlass und er holte seinen sechsten Einzelsieg in Folge. Nur noch 6:8. Micha ging an den Tisch. Nach gerade einmal fünf Zählern in den ersten beiden Sätzen hatte er nichts mehr zu verlieren. Mit dieser Lockerheit gewann er Satz 3 knapp. Im vierten Durchgang jedoch setzte sich die Erfahrung seines Gegenübers durch und Micha musste sich geschlagen geben. Somit eine nicht ganz überraschende 6:9-Niederlage. Am Samstag geht es nun die vierte Vertretung von Elbe Dresden, die derzeit im Tabellenkeller hängen. Hier gilt es wieder alles reinzuhauen, um möglichst Punkte mit nachhause zu nehmen.

Die Punkte holten: Martin (1,5), Daniel (0,5), Sten (1), Christian (2), Micha (1)
Spielbericht

Immer eine Reise wert - DÖBELN, Burgstraße - - 01.11.2018

Am Vorabend der Seniorenrangliste fand für Freital 4. ein Training unter Wettkampfbedingungen gegen die Sportfreunde von Motor Wilsdruff statt. Anja absolvierte es erfolgreich mit 3:0 Spielen,einen weiteren Punkt konnte Kathrin zum Endstand von 4:10 beisteuern. Die Verpflegung mit Schnittchen und Rotwein schien, zumindest für Antje und Jana, das Beste an diesem Abend zu sein.
Zur Rangliste der jungen Seniorinnen (Spfrd. Thoms von Wilsdruff war so nett, diese Unterscheidung zu treffen – alte Senioren spielen erst am Sonntag) waren Margot (6+), Jana (5+) und Antja (4+) in Döbeln. Die Damen der 6+ waren zu sechst und spielten jeder gegen jeden. Margot erreichte einen guten 4. Platz, der sicher zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften in Brandis im Januar berechtigt.
Die 12 Damen der 5+ traten vollständig an. In diesem Jahr erwischte Jana jedoch keinen guten Tag. Ihre Spiele variierten zwischen knapp verloren und deutlich verk..... Platz 10 berechtigt weder zum Klassenerhalt noch zur Teilnahme an den Sachsenmeisterschaften. Da ist reichlich Luft nach oben.
In der 4+ blieb leider ein Startplatz unbesetzt (und Kathrin wäre Nachrücker gewesen, aber wer ahnt denn sowas). Anja spielte wie gewohnt – einfach super, nahezu unbeirrt von seltsamen Schlägerbelägen, Zauberaufschlägen oder harten Angriffsbällen. Sie konnte den Tag ohne eine
Niederlage gestalten und damit ganz souverän den Pokal für den 1. Platz nach Freital holen.

Chapeau! und ganz herzlichen Glückwunsch an Anja!

Erste punktet überraschend - 29.10.2018

Am Sonntag empfing die erste Mannschaft die Gäste von Dresden-Mitte. Gegen die favorisierten Landeshauptstädter ging man als Aufsteiger nicht unbedingt mit großen Hoffnungen in die Partie. Man konnte jedoch wieder auf Martin zurückgreifen, der Sonntag früh pünktlich aus dem Urlaub zurückkam. Micha ersetzte den verletzten Kapitän Mario. Die Doppel starteten jedoch verheißungsvoll. Martin/Daniel gewannen souverän, während sich Sten/Stephan am Nebentisch nach knappen Satzverläufen mit 1:3 geschlagen mussten. Christian ging mit Micha an den Tisch. Das neuformierte Duo ging beherzt zu Werke und hielten ihre Gegner mit 3:2 in Schach. 2:1 also nach den Doppeln. In den ersten Einzeln baute man die Führung aus. Martin war die Urlaubsmüdigkeit etwas anzumerken. Er gewann dennoch etwas glücklich mit 12:10 im fünften Durchgang. Daniel zeigte am Nebentisch eine taktisch gute Leistung und ging ebenfalls als Sieger hervor. Doch die Gäste holten wieder auf. Sten und Stephan mussten ihren Gegenübern jeweils gratulieren. Im Anschluss behielt Christian klar die Oberhand in seiner Partie. Ersatzmann Micha zeigte ebenfalls eine gute Partie, war jedoch am Ende mit 0:3 unterlegen. Es blieb also spannend. Im oberen Paarkreuz zog Martin in der Partie der beiden Spitzenspieler leider den Kürzeren, während Daniel am Nebentisch im fünften Satz die Nerven behielt und mit 11:8 den letzten Durchgang gewann. Leider war das mittlere Paarkreuz der Gäste an diesem Tag zu stark für die Freitaler. Sten und Stephan musste auch ihre jeweils zweite Partie abgeben. Nach einem 6:5-Vorsprung lag man nun 6:7 hinten. Nun war Nervenstärke gefragt. Christian musste zuerst ran. Nach gewonnenem ersten Durchgang musste er sich knapp im zweiten Satz (mit sage und schreiben 7 Netz- und Kantenbällen gegen sich) geschlagen geben. Dies brachte ihn jedoch nicht aus der Ruhe und er gewann am Ende mit 3:1. Nun war Micha an der Reihe. Nach ausgeglichenem Verlauf der ersten beiden Sätze schaffte es Micha mehr und mehr die taktische Marschroute umzusetzen, sodass er als Sieger mit 3:1 den Tisch verließ. Beim Zwischenstand von 8:7 war das Unentschieden bereits sicher. Jedoch wollten Martin/Daniel im Entscheidungsdoppel nun auch den Sieg einfahren. Nach gewonnenem ersten Satz holte man im zweiten Durchgang einen 6:10-Rückstand fast noch auf. Man musste jedoch den Satzausgleich hinnehmen. In der Folge agierten die Freitaler taktisch sehr variabel und ließen die offensivstarken Gäste nur schwer ins Spiel kommen. Am Ende siegten Martin/Daniel mit 3:1 und der viel umjubelte Heimsieg war unter Dach und Fach. Diese Punkte waren im Abstiegskampf sicherlich nicht eingeplant. Vielen Dank an den eingesprungenen Ersatzmann Micha, der im entscheidenden Moment Nervenstärke bewies. Nun geht es am Sonntag in heimischer Halle gegen die Gäste aus Dippoldiswalde im Kreisderby um weitere Punkte. Vielleicht kann man auch hier wieder eine Überraschung schaffen.

Die Punkte holten: Martin (2), Daniel (3), Christian (2,5), Micha (1,5)
Spielbericht

Auswärtsspiel in Hainsberg - 22.10.2018

Am Freitag trafen die Damen auf ihren Lokalgegner Hainsberg 2. Ohne Anja, Jana und Margot dafür mit 2 jugendlichen Ersatzspielern war mit einem Sieg oder Unentschieden eigentlich nicht zu rechnen. Zocki und Kathrin im Doppel eins konnten eine Satz einfahren aber das eingespielte gegnerische Doppel zog den 4. Satz konsequent durch. Marco mit Tobi im Doppel 2 machten die Sache viel spannender und mussten sich mit einen knappen 11:13 im 5. Satz geschlagen geben. Marco als Nummer 2 aufgestellt, traf auf den unbequemen Belagspieler Spfr. Basler, behielt aber die Nerven und spielte sehr konzentriert sein Spiel und gewann mit 3:1. Bei Kathrin war im 4. Satz nach schönen Ballwechseln die Puste raus und verlor ihr Spiel mit 1:3. Zocki machte ein starkes Spiel gegen Spfr. Höhne, holte einen 0:2 Rückstand wieder auf und gewann den fünften Satz. Ob evtl. Der vertauschte Schläger eine Rolle spielte wird im nächsten Training getestet. Tobi dagegen führte 2:0, Spfr. Zieschang besann sich seiner Erfahrungen und drehte die Partie. Zwischenstand 2:4
In der zweiten Einzelrunde konnte Kathrin gegen Spfr. Basler den ersten Satz für sich entscheiden aber auch hier stellte der Gegner sein Spiel um und konnte die drei weiteren Sätze für sich entscheiden. Ein sensationelles Spiel machte dagegen am Nachbartisch Marco gegen Spfr. Straube. Mit starken Ballwechseln und Nerven konnte er den fünften Satz mit 11:9 für sich entscheidend. Auch Tobi zog mit und gewann - vielleicht mit einem Netz- oder Kantenball zu viel- im fünften Satz. Antje kam mit dem Belag ihres Gegners nicht gut zurecht obwohl sie den zweiten Satz gewann und den dritten in der Verlängerung abgeben musste. Zwischenstand 4:6
Die letzte Runde sollte es besser werden? Aber wir haben nicht mit unseren starken Jungs gerechnet.
Kathrin musste gegen Spfr. Zischang ran. Nach einer relativ klaren Führung kam ihr Gegner immer besser rein, stellte sein Spiel Konsequenzen um und konnte die nächsten beiden Sätze für sich gewinnen. Der fünfte Satz sollte wieder mal die Entscheidung bringen. Dort ließ Kathrin nix mehr anbrennen und gewann klar mit 11:3. Warum einfach, wenns auch schwer geht? Antje gegen die Nummer eins kam nicht zu ihren Särken und verlor. Stand 5:6
Die beiden Jungs mobilisierten noch einmal alles. Marco spielte souverän gegen seinen Gegner und gewann mit 3:1. Auch Tobi spielte stark und gewann - auch hier vielleicht mit einem Netzroller - im Fünften Satz.
Endstand 7:7 Ein großes Dankeschön an beide für ihren Einsatz. Die beiden haben den Punkt für die Freitaler Mädels eingefahren. Kathrin 1; Marco 3, Antje 1, Tobi 2 Spielbericht

Großer Abstiegskampf und Zwischenrunde im Bezirkspokal - 21.10.2018

Nachdem das letzte Wochenende etwas ernüchternd für die erste Mannschaft ausfiel, hatte man für dieses Wochenende etwas mehr Hoffnung. Am Samstag trat man beim direkten Abstiegskonkurrenten in der Saxonia-Arena in Freiberg an und musste den nur schwer zu kompensierenden Ausfall von Martin verkraften. Für ihn sprang Clemens ein. Pünktlich um 18 Uhr begann die Partie. Gleich zu Beginn folgten enge Partien. Einzig das neuformierte Spitzendoppel Daniel/Sten gingen souverän als Sieger vom Tisch. Stephan/Mario verloren etwa unglücklich mit 13:15 im fünften Durchgang. Auch Christian/Clemens sahen beim Zwischenstand von 5:8 im fünften Satz wie die Verlierer aus. Doch man riss sich zusammen und gewann noch mit 11:9. Somit 2:1-Führung. Sten ging im Anschluss ebenfalls über die volle Distanz. Trotz guten Spiels musste er sich mit 9:11 nach 5 Durchgängen geschlagen geben. Daniel hatte am Nebentisch nur zu Beginn Probleme, ehe er sich besser einstellen konnte und mit 3:1 gewann. Nun waren Christian und Stephan an der Reihe. Ersterer ging mit großem Selbstvertrauen in seine Partie und dieses half ihm mit 3:1 als Sieger vom Tisch zu gehen. Stephan zeigte gute Angriffsbälle, die bei seinem Gegenüber das ein oder andere Mal heftig einschlugen. Nach fünf Sätzen konnte er den Sieg feiern. Die Führung konnte somit auf 5:2 ausgebaut werden. Im unteren Paarkreuz waren die Bergstädter jedoch sehr stark. Clemens fand kein Mittel gegen das variable Spiel seines Gegenübers und musste sich klar geschlagen geben. Auch Mario fand nicht richtig in seine Partie und verlor ebenfalls mit 0:3. Nur noch 5:4. Daniel hielt gegen die gegnerische Nummer 1 seine Nerven im Zaun und ging mit 3:1 als Sieger vom Tisch. Sten brauchte in seinem Einzel einige Ballwechsel, um in die Partie zu kommen. Am Ende gewann er sicher mit 3:0. Im Anschluss war Stephan’s Spiel auf des Messers Schneide. Er hatte anscheinend Spaß an spannenden 5-Satzspielen gefunden, sodass er hier wieder in den Entscheidungsdurchgang ging. Eine 10:8-Führung reichte jedoch nicht aus, sodass er sich knapp mit 10:12 geschlagen geben musste. Christian behielt am Nebentisch in engen Situation kühlen Kopf, was seinen Gegenüber nach und nach den Zahn zog. Mit 3:1 konnte er die Partie für sich entscheiden. Nun als 8:5 vor den letzten Einzeln. Kapitän Mario konnte verletzungsbedingt seine Partie nicht antreten, sodass Clemens den Deckel drauf machen sollte. Dies sah bei einer 2:1-Satzführung und 8:5 auch sehr gut aus. Doch plötzlich kam bei seinem Gegenüber die zweite Luft. Nach Verlust von Satz 4 musste auch hier der fünfte Durchgang entscheiden. Auch hier war der Freiberger besser in Schuss und entschied diesen für sich. 8:7 Zwischenstand und das letzte Doppel musste die Entscheidung bringen. Sten/Daniel gingen nun bei heißer Atmosphäre den Tisch. Nach 1:1 in Sätzen und 10:7-Rückstand in Satz 3 kämpfte man sich (auch etwas glücklich) zurück und klaute diesen Durchgang noch. Damit waren die Gegenüber mental gebrochen. Durchgang 4 ging deutlich mit 11:4 an die Freitaler Kombination, sodass der viel umjubelte erste Saisonsieg feststand.
Spielbericht

Gleich am nächsten Morgen ging es zur Zwischenrunde im Bezirkspokal gegen die Sportfreunde von Dresden-Trachenberge. Nach kurzen Hallenfindungsschwierigkeiten (eine versteckte Sporthalle in der Dresdner Neustadt ist nicht so einfach zu finden), startete man pünktlich um 10 Uhr. Aufgrund der Absage des dritten Teilnehmers aus Wilsdruff hatte man nur eine Partie zu absolvieren. Zu Beginn kam Stephan gegen die gegnerische Nummer 1 gut ins Spiel. Nach gewonnenen ersten Satz sank die Trefferquote jedoch und er musste sich geschlagen geben. Daniel tat sich am Nebentisch sehr schwer und gewann knapp und etwas glücklich mit 11:8 im fünften Durchgang. 1:1-Zwischenstand also. Christian ging nun an den Tisch. Nach einigen guten Bällen konnte er die Partie mit 3:1 für sich entscheiden. Im anschließenden Doppel harmonierten Daniel/Christian überraschend gut und konnten mit 3:0 die Oberhand behalten. Dies sollte die Vorentscheidung sein. Im Duell der Spitzenspieler ging Daniel nach gewonnen ersten Satz etwas die Puste aus und er verlor mit 1:3. Stephan wollte am Nebentisch den Sack dann zu machen. Nach 2:0-Satzführung sah auch alles gut aus. Doch nach 2 knapp verlorenen Folgedurchgängen musste der fünfte Satz entscheiden. Hier war der Freitaler wieder hochkonzentriert auch feuerte aus allen Rohren. Bei guter Trefferquote gewann er mit 11:6 und somit auch die Partie. 4:2 hieß es am Ende und der Einzug in die Pokalendrunde war gesichert.
Spielbericht

Die Punkte am Wochenende holten: Daniel (4,5), Sten (2), Stephan (2), Christian (4), Clemens (0,5)
« zurck 3/13 weiter »

Termine/Nächste Heimspiele
Punktspiele - Bezirk
Link Termine Bezirksliga-Dresden
Datum: So. 09.09. - 10:00 Uhr
TTC Freital vs. Radebeul
Datum: So. 07.10. - 10:00 Uhr
TTC Freilal vs. Radeburg 2.
Punktspiele - Kreis
Link Terminübersicht Punktspiele
Punktspiele - Nachwuchs
Link Termine Schüler
Link Termine Jugend
Turniere/Termine
Rangliste Herren
Termine folgen
Sponsoren
Autohaus Jan Wirthgen
Wilsdruffer Straße 37
01705 Freital
Webseite
Bäckerei Langholz
Poisentalstraße 104
01705 Freital
Webseite
Ha-Wa Sicherheitstechnik
Wilsdruffer Straße 130
01705 Freital
Webseite
Ingenieurbüro Jeschke
Weißbachstraße 6
01069 Dresden
Webseite
Sanitär-Heizung-Dachklempnerei-Täubner
Zur Lessingschule 8a
01705 Freital
Webseite
Gasthof Poisental
Poisentalstaße 97
01705 Freital
Webseite
WG-Raschelberg eG
Webseite
Impressum | Login