ttc-freital.de
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Neuigkeiten
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Kontakt
TTC 49 Freital - Training
TTC 49 Freital - Mannschaft
TTC 49 Freital - Fotos
TTC 49 Freital - Links

 » Startseite
ttc-freital.de
ttc-freital.de
ttc-freital.de

Willkommen beim TTC 49 Freital.

Auf unseren Webseite finden Sie alle Informationen zum Tischtennis-Club 49 Freital. Neben der Vorstellung aller Mannschaften, diversen Fotos und unseren Trainingszeiten haben Sie auf dieser Seite immer alle aktuellen Ereignisse auf einen Blick. Weitere Auskünfte zum Vereinsleben, unserer Nachwuchsförderung und der Mitgliedschaft finden Sie unter der Rubrik Kontakt.

Viel Spaß wünscht der TTC 49 Freital.
ttc-freital.de

Information - 18.03.2018

Am 23.03. nur eingeschränkter Trainingsbetrieb möglich. Grund: Doppelpunktspiel der 2. und 6. Mannschaft.

Wir können`s noch - 28.02.2018

Am 27.02 kam der LSV Reichstädt nach Freital und wollte ihren 8:6 Sieg im Hinspiel wiederholen. Beide Mannschaften traten mit Ersatzspielern an, wir konnten unseren Wilsdruff-Joker Rico wieder mit an Bord holen.Auf diesem Weg wünschen wir Margot gute Besserung.Nachdem das neue Kraftfahrzeug von Kathrin gebührend mit "Traubensaft" gegen das obligatorische Quietschen geweiht wurde, konnten die Spiele beginnen.
Im Moment haben wir aber leider irgendwie eine Doppelphobie. Während sich Jana und Rico nach einem 0:2 Rückstand auf ein 2:2 wieder rankämpften ging es am Nachbartisch konstant wieder hin und her. Die beiden fünften Sätze gingen dann leider zu Gunsten des Gegners. INTENSIVES Doppeltraining! Start wieder mal 0:2.
In der ersten Einzelrunde hatte Kathrin leider kein rechtes Mittel gegen den mit Noppe (brrh) spielenden Sportf. Heidrich und gab ihr Spiel klar mit 0:3 ab.Jana und auch Rico spielten konsequent sicher ihr Spiel durch und gewannen mit jeweils mit 3:1 und auch Anja (frisch erholt aus dem Winterurlaub) zog ihr Spiel durch und gewann sicher mit 3:0.Zwischenstand 3:3.
Die zweite Runde lief für uns genauso ab, Rico brachte sensationell sein Spiel nach Hause und hatte somit sein selbst gestecktes Ziel übererfüllt, 200% - Adolf Hennecke lässt grüßen :-) Jana machte im 5. Satz mit einem coolen und sicheren Auftritt den Sack zu, Anja hatte gegen ihren Gegner Heidrich nur einen Satz Zweifel am Sieg, Kathrin jedoch verzweifelte am sicheren Schupfspiel des Gegener.Zwischenstand 6:4
Es waren zum Sieg nur nioch zwei kleine läppische Spiele die gewonnen werden mussten.Jana hat Sportf. Heidrich im zweiten Satz mal ganz schön ins Schwitzen und Schwatzen gebracht aber leider dann doch ein klares 0:3 Anja und Sportf. Krätzschmar, oh meine Nerven 2:1, vierter Satz in der Verlängerung mit vielen Netzbällen 10:12 gegen Anja, im fünften Satz mussten wir bis 8 aushalten dann der erlösende Matchball,- Sieg. Das Unentschieden war im Sack. Letzte Runde für Rico und Kathrin
Für Rico war der Gegner zu sicher, er musste sein Spiel mit 0:3 abgeben. Kathrin drehte nach einem 8:10 Rückstand im dritten Satz noch zum 12:10 und holte somit den 8 Punkt zum Sieg.
Endstand 8:6, Anja 3, Kathrin 1, Jana 2, Rico 2
Ein großes Dankeschön an Rico für seinen selbstlosen Einsatz und seine 2 sehr wichtigen Punkte zum Sieg. Küsschen, Küsschen, Küsschen

Mit Glück und Moral zum Auswärtssieg - 25.02.2018

Zu später Stunde am Samstagabend wollte die erste Mannschaft Revanche für die recht deutliche Hinrundenniederlage gegen Pactec Dresden nehmen. Mit dem frisch aus dem Winterurlaub zurückgekehrten Sten ging es in die Eingangsdoppel. Hier ging der TTC mit 2:1 in Führung. Sowohl Martin/Daniel als auch Stephan/Mario konnten ihre Partien gewinnen. Im Anschluss konnte Daniel mit seinem knappen 3:2-Erfolg die Führung ausbauen. Am Nebentisch hatte Martin erst recht spät ein Konzept gegen den derzeit besten Spieler der Liga finden können. Er musste sich dennoch mit 1:3 geschlagen geben. Nun das mittlere Paarkreuz. Stephan war nicht immer auf konstant gutem Niveau, sodass es am Ende nicht ganz reichen sollte. Sten haderte sehr viel mit sich. Auch er musste sich am Ende geschlagen geben. Der Vorsprung war dahin und man ging mit 3:4 in Rückstand. Ein ganz abgezockter Mario brachte die Freitaler wieder in die Spur. Nachdem er in seinem Einzel den zweiten Satz nach 6:10-Rückstand noch drehen konnte, war die Moral seines Gegenübers gebrochen. Mario gewann 3:0. Christian machte dann kein Spiel für schwache Nerven. Im fünften Durchgang lag er mit 8:10 hinten, eher er nach einer Auszeit noch mit 12:10 gewinnen konnte. Im oberen Paarkreuz kam es dann zu einer vermeintlichen Vorentscheidung. Während Martin seinen Kontrahenten klar im Griff hatte, befand sich Daniel am Nebentisch im berühmten „Tunnel“. Er hielt den gegnerischen Spitzenspieler klar mit 3:0 in Schach. Nun führte man mit 7:4. Leider sollte der Vorsprung nicht lange Bestand halten. Drei mehr oder weniger deutliche Niederlagen später stand es 7:7 als Kapitän Mario an den Tisch ging. Er zeigte eine starke taktische und spielerische Vorstellung und gewann mit 3:1. Somit ging es mit 8:7 in das Entscheidungsdoppel. Im Hinspiel mussten sich Martin/Daniel noch äußerst knapp geschlagen geben. Diese Scharte galt es nun auszumerzen. Doch der Start verhieß nichts Gutes. Mit 8:11 und 9:11 musste man die Gegner ziehen lassen. Beim Stand von 5:8 in dritten Durchgang sah alles nach einer klaren Niederlage aus. Doch eine Auszeit brachte die Wende. Satz 3 ging mit 11:8 an die Freitaler. Nach deutlichem Gewinn von Satz 4 ging es in den finalen Durchgang 5. Hier ein miserabler Start. Erst beim Zwischenstand von 1:8 fand man die nötige Lockerheit wieder. Vier Punkte in Folge ließen Martin/Daniel nochmals herankommen. Auch eine Auszeit der Dresdner half nur bedingt. Man kämpfte sich auf 8:10 heran. Im Angesicht zweier Matchbälle ging man mutig an die Bälle heran. Ausgleich zum 10:10! Dann ein starker Ball der Dresdner, nochmals Matchball. Dennoch wieder abgewehrt. Der nächste Punkt dann für die Freitaler, nun erster eigener Matchball. Dieser wurde sofort genutzt und der Jubel war groß. 13:11 im fünften Satz und somit der 9:7 Gesamtsieg! Eine Riesen-Moral der Jungs, die auch den ein oder anderen nicht ganz geglückten Einzelauftritt verblassen ließen. Nach der Partie fand man in der Leubnitzer Höhe eine Gaststätte, die 22:15 Uhr noch die volle Auswahl an Essen bereithielt. Also auch hier Jackpot. Alles in allem ein gelungener Abend.

Die Punkte erzielten: Martin (2), Daniel (3), Stephan (0,5), Christian (1), Mario (2,5) Spielbericht

Sachsenmeisterschaften der Senioren in Wilsdruff - 17.02.2018

Eine Meisterschaft vor der Haustür, sechs startberechtigte Freitaler Spieler – tolle Sache, kein Problem, sollte man denken, allerdings…
Jürgen war qualifiziert, hatte aber die Planung des Winterurlaubs seiner Frau überlassen. Statt schwitzend in der Turnhalle war er also bei blauem Himmel im Schnee anzutreffen.
Anja hatte sich ein paar ganz anhängliche Erreger eingesammelt, musste krankheitsbedingt passen und war nur am Sonntag kurz in der Halle um dem verbliebenen Häuflein ein paar Spieltipps zu flüstern.
Margot und Jana durften zuerst ins Geschehen eingreifen. In der AK 60 traten nur sechs Spielerinnen an – das Feld hatte es aber durchaus in sich. Margot konnte in ihrer Gruppe nur den 3. Platz erreichen. Bei den 50er Frauen wurde in fünf Vierergruppen gespielt . Jana startete mit einem klaren 3:0 ins Turnier und konnte den Schwung auch mit in das entscheidende 2. Spiel nehmen. Nach mühsamem Kampf gelang ihr ein 3:2 Sieg. 12:10 im Entscheidungssatz - geht doch! Im letzten Gruppenspiel setzte sich mit Katrin Roch die Favoritin durch, aber ein gewonnener Satz und die Qualifikation für die Endrunde waren Grund genug zur Freude.
Antje und Kathrin starteten (nach dem Begrüßungssekt mit den Neukirchern) 15:30 Uhr. In Antjes Gruppe gewann die an Nr. 1 gesetzte Jana Hahn souverän mit 3:0 – die anderen drei Gruppen-teilnehmerinnen erreichten je 1:2 Spiele. Hätte - wenn – wäre – Antje hat stark gespielt, gegen Susann Scholz knapp mit 2:3 verloren, gegen Antje Dombrowski anschließend knapp mit 3:2 gewonnen aber nach Auswertung der Satzdifferenz war es der 3. Gruppenplatz der leider nicht für die Endrunde reichte. Kathrin hatte ein paar „wunderschöne Rückhände“ im Gepäck und startete damit erfolgreich gegen Susanne Nötzold. Das schnelle Spiel von Anke Kayser lag ihr ganz besonders gut und mit einer 2:0 Bilanz war das „Endspiel“ in der Gruppe nur noch Formsache da auch Katrin Beyer bereits für die Endrunde qualifiziert war. Der Form halber vermerken wir aber hier dass Kathrin gegen die spätere Siegerin in der W40 klar mit 3:1 gewinnen konnte.
Der Wirt im Amtshof konnte oder wollte uns leider nicht mit in die Familienfeier schmuggeln – die Empfehlung „Aydin“ zu besuchen war aber ein richtig heißer Tipp und wir konnten den weitestgehend erfolgreichen 1. Tag entspannt ausklingen lassen.
Am Sonntag war „Antje-Fahrwetter“ und wie gewohnt sind wir trotz Schnee und Glatteis sicher und pünktlich am Spiellokal gelandet. Anja hatte bei ihrer Abmeldung eine Umstellung der Doppel erbeten und wunschgemäß spielte unser am Dienstag erfolgreich getestetes Doppel Kathrin/Antje. Den beiden gelang ein sicherer 3:0 - Sieg gegen Antje Stock und Anke Kayser eh sie sich dem Neukircher Erfolgsdoppel Diana Manja und Katrin Beyer in jeweils knappen Sätzen geschlagen geben mussten. Jana spielte erstmals mit der Zwickauerin Annette Gorldt. Nach einem 3:1 Sieg im Auftaktspiel gelang gegen das an Nr. 1 gesetzte Doppel Rittig/Harke ein Satzgewinn. Eigentlich hätte dieser ermutigend wirken sollen, aber besonders Jana bestaunte eher das erfolgreiche Zusammenspiel der gegnerischen Schläger und Spielanlagen als dass sie diesem ernsthaft widerstehen konnte. Gegen den späteren Sachsenmeister auszuscheiden ist sicher keine Schande – am „wie“ wird weiter gearbeitet.
Margot trat in der kombinierten AK 60/65 im langjährig erprobten Doppel mit Ina Fließbach an. Beiden gelang es eine 2:0-Führung zu erspielen – Petra Büchler und Monika Brüning kamen aber immer besser ins Spiel während Margot und Ina immer seltener erfolgreiche Angriffsbällen gelangen. Nach spannendem Kampf ging das Spiel leider 2:3 verloren – eine Bronzemedaille gab es zum Trösten dennoch. In der Endrunde waren Kathrin und Jana vertreten. Leider verabschiedeten sich beide in der ersten K.o.-Runde mit 2:3 aus dem Turnier. Es blieb also noch etwas Zeit um Neuigkeiten des letzten Jahres mit den anderen Teilnehmerinnen auszutauschen, mit Katrin Beyer bis zum Sieg mitzufiebern, faszinierende Ballwechsel im mickten-internen Finale M40 zwischen Spfrd. Gaida und Thiel zu bewundern und den Sekt (mit Ausnahme der alkoholfreien Schummelflasche) auszutrinken.
In Medaillen gemessen war es eine ertragarme Veranstaltung aber schöne Spiele hatten wir trotzdem, der Muskelkater kündigt sich auch schon an und die Wettkampferfahrung nehmen wir mit in die nächsten Punktspiele.

Erste trotzt auch kaputten Plastebällen - 04.02.2018

Am Samstag ging es für die erste Mannschaft bei der fünften Vertretung von Elbe Dresden um weitere Punkte in der 2.Bezirksliga. Der knappe 9:7-Hinspielerfolg machte schon deutlich, dass beide Teams auf Augenhöhe agieren. Zwei der drei Eingangsdoppel gingen auch gleich in den fünften Satz. Einzig Martin/Daniel machten mit einem 3:0-Erfolg kurzen Prozess. Sten/Christian kämpften sich nach 0:2-Rückstand noch stark zurück, musste jedoch den Entscheidungsdurchgang mit 7:11 abgeben. Stephan vollbrachte im dritten Doppel das Kunststück den Plasteball so hart zu schlagen, dass dieser direkt beim Schlägerkontakt zersprang. Hier müssen die Ballhersteller sicherlich nochmals nachrüsten… Auch mit neuem Ball machten Stephan und Mario ihre Sache gut und siegten äußerst knapp mit 12:10 im Entscheidungsdurchgang. Nun ging es sehr ausgeglichen weiter. Während Martin keine Not mit seinem Gegner hatte, war Daniel im selben Maße chancenlos. Stephan agierte in seinem ersten Einzel etwas feinfühliger als noch im Doppel, sodass man mit einem Ball auskam. Nach gutem Spiel und einer 9:6-Führung im fünften Satz, musste er sich jedoch mit 9:11 geschlagen geben, schade. Sten machte jedoch kurzen Prozess mit seinem Kontrahenten und gewann sicher mit 3:0. Mario unterstrich im Anschluss seine anteigende Leistungskurve. Jedoch musste er sich nach drei knappen Durchgängen geschlagen geben. Christian war das Glück etwas mehr hold. Er gewann nach deutlichem ersten Satz, die Folgedurchgänge etwas knapper, dennoch reichte es zum 3:0-Erfolg. Zur Halbzeit waren die Freitaler also weiterhin mit einem Punkt Vorsprung vorn. Die zweite Einzelrunde begann ebenfalls ausgeglichen. Wie auch zu Beginn ließ Martin wenig anbrennen, während Daniel nicht in seinen Rhythmus kam und klar verlor. Nun zwei vorentscheidende Partien. Sten hatte so seine Probleme gegen das zwar nicht schnelle, aber sehr konstante Angriffsspiel seines Gegenübers. Bei 1:2-Satzrückstand und 1:7 kam bei ihm nochmal die zweite Luft. Satz 4 ging noch mit 11:9 an Sten. Doch im fünften Durchgang dann ebenfalls ein miserabler Start. Erst bei 2:8 war der Freitaler wieder wach. Nach einer tollen Aufholjagd konnte er das Spiel noch drehen und mit 12:10 gewinnen, ganz starke Nerven! Nun Stephan gegen den nimmermüden Sportfreund König, der immer wieder Wahnsinnsbälle aus der Abwehr zurückbringt. Doch Stephan zog ihm schnell den Nerv mit seinen knallharten Topspins und Schüssen. Somit ein 3:0-Erfolg und der TTC war mit 8:5 enteilt. Noch ein Sieg fehlte zum Gesamterfolg. Christian machte ein gutes Spiel und konnte immer wieder mit seiner guten Rückhand punkten. Jedoch sollte es nach knappen Satzverlusten nicht ganz reichen und verlor mit 1:3. Mario nahm das Selbstvertrauen aus den vergangenen Spielen mit und ließ nichts anbrennen. Im Duell mit seinem Dresdner Namensvetter ging er deutlich mit 3:0 als Sieger vom Tisch. SIEG!!

Die Punkte holten: Martin (2,5), Daniel (0,5), Sten (2), Stephan (1,5), Christian (1), Mario (1,5) Spielbericht
« zurck 3/12 weiter »

Termine/Nächste Heimspiele
Punktspiele - Bezirk
Bezirksklasse-Dresden
TTC 49 Freital 2 vs Hellerau
Achtung-Doppelpunktspiel
Fr. 23.03.18 19:30 Uhr
2. Bezirksliga
TTC 49 Freital vs TTV DD 2
So. 25.03.18 10:00 Uhr
Bezirksliga-Jugend
keine Heimspiele
Punktspiele - Kreis
1. Kreisliga
TTC49 Freital 4 vs Weißig
Di. 20.03.18 1930 Uhr
3. Kreisklasse-Doppelpunktspiel
TTC 49 Freital 6 vs Schmiedeberg
Fr. 23.03.18 19:30 Uhr
1. Kreisliga
TTC 49 Freital 3 vs Willsdruff
Di. 27.03.18 19:30 Uhr
1. Kreisklasse
TTC 49 Freital 5 vs Colmnitz
Fr. 06.04.18 19:30 Uhr
Turniere/Termine
Rangliste Herren 4d
Datum:28.01
Ort: Oelsa
Sponsoren
Autohaus Jan Wirthgen
Wilsdruffer Straße 37
01705 Freital
Webseite
Bäckerei Langholz
Poisentalstraße 104
01705 Freital
Webseite
Ha-Wa Sicherheitstechnik
Wilsdruffer Straße 130
01705 Freital
Webseite
Ingenieurbüro Jeschke
Weißbachstraße 6
01069 Dresden
Webseite
Sanitär-Heizung-Dachklempnerei-Täubner
Zur Lessingschule 8a
01705 Freital
Webseite
Gasthof Poisental
Poisentalstaße 97
01705 Freital
Webseite
WG-Raschelberg eG
Webseite
Impressum | Login