ttc-freital.de
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Neuigkeiten
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Kontakt
TTC 49 Freital - Training
TTC 49 Freital - Mannschaft
TTC 49 Freital - Fotos
TTC 49 Freital - Links

 » Startseite
ttc-freital.de
ttc-freital.de
ttc-freital.de

Willkommen beim TTC 49 Freital.

Auf unseren Webseite finden Sie alle Informationen zum Tischtennis-Club 49 Freital. Neben der Vorstellung aller Mannschaften, diversen Fotos und unseren Trainingszeiten haben Sie auf dieser Seite immer alle aktuellen Ereignisse auf einen Blick. Weitere Auskünfte zum Vereinsleben, unserer Nachwuchsförderung und der Mitgliedschaft finden Sie unter der Rubrik Kontakt.

Viel Spaß wünscht der TTC 49 Freital.
ttc-freital.de

Unglücklicher Spielverlauf und Schläger Pech - 26.01.2020

Zur üblichen Startzeit gingen die Mannen des TTC’s am Sonntag vormittag an die Tische, um gegen die Jungspunde vom TSV Graupa zu bestehen. Im Hinspiel erfuhr man eine derbe Abfuhr. Diese Scharte war man gewillt nun auszumerzen. Nach taktischer Umstellung in den Doppeln ging es los. Sehr stark präsentierten sich Christian/Micha, die völlig überraschend das gegnerische Spitzendoppel mit 3:1 bezwangen. Eine Steilvorlage für Martin/Daniel sollte man meinen. Doch ein typischer Fall von „Denkste“. Nach wechselhaftem Spielverlauf ging es in den fünften Durchgang. Hier unterlief den Freitalern ein Malheur der besonderen Art. Beim Versuch einen Vorhand Ball zu spielen traf Daniel den hinter ihm lauernden Martin derart unglücklich, dass dieser zum Glück unverletzt blieb, aber Daniel’s Spielgerät in 2 Hälften entzweit wurde und dieser zum Ersatzschläger greifen musste. Danach war nicht mehr viel zu holen. Man verlor mit 2:3. Das dritte Doppel Sten/Stephan startete im Anschluss verheißungsvoll, jedoch sollte es am Ende mit 1:3 nicht reichen. Somit 1:2 nach den Doppeln. Martin vermochte es im ersten Einzel nicht kleinere Führungen zum Satzende hin ins Ziel zu bringen. Somit eine etwas unglückliche 1:3-Niederlage. Daniel (nun mit dem zweiten Ersatzschläger) kam erstaunlich gut in seine Partie hinein. Nach gutem erstem Satz klaute er noch den zweiten Durchgang. Dies war das psychologisch wichtige „Break“. Den dritten Durchgang gewann er ebenfalls. Ausgeglichen ging es im mittleren Paarkreuz weiter. Christian zeigte Geduld und Ballgefühl was seinen Gegenüber etwas aus dem Konzept brachte. Schlussendlich gewann er knapp aber nicht unverdient. Sten war im Parallel-Spiel auch dran. Leider konnte auch er in den entscheidenden Momenten zum Satzende hin nicht seine Stärken ausspielen. 1:3-Niederlage. Sein Doppelpartner Stephan begann etwas unkonzentriert in seinem Einzel und musste den ersten Durchgang klar abgeben. Doch er steigerte sich in sein Offensivspiel hinein und zeigte Nervenstärke in engen Situationen, sodass er mit 3:1 als Sieger vom Tisch ging. Micha merkte man im Anschluss sein wieder gewonnenes Selbstvertrauen zu Beginn an. Er startete wie die Feuerwehr und führte mit 2:0 nach Sätzen. Nach Verlust von Satz 3 ging es im vierten Durchgang in die Verlängerung. Hier hatte der Freitaler bereits Matchbälle, konnte diese aber nicht verwandeln. Im fünften Durchgang war sein Gegenüber der bessere Spieler, sodass Micha mit 2:3 verlor. Sehr schade. Somit 4:5 nach der ersten Einzelrunde. Bei Martin war es wie verhext an diesem Tag. Auch in seinem zweiten Einzel sollten die knappen Durchgänge allesamt für seinen Gegenüber ausgehen. Trotz einer vermeintlich deutlichen 0:3-Niederlage war er immer dran, musste jedoch jeden Satz mit 2 Punkten Differenz abgeben. Daniel hingegen war trotz zwischenzeitlicher „kleinerer Unmutsbekundungen“ über sein Spiel erstaunlich fokussiert in engen Situation. Im fünften Durchgang lag er nach 3 schnellen Punktverlusten mit 5:7 hinten. Nach einer Auszeit führte er plötzlich mit 9:7. Ein mutiger Vorhand Ball auf die Grundlinie bescherte ihm Matchbälle. Gleich den ersten verwandelte er etwas glücklich mit einem Kantenball. Somit 5:6, es blieb weiterhin spannend. Christian pushte sich ebenfalls in den Entscheidungsdurchgang. Hier war jedoch seine Gegenüber überlegen, sodass er sich mit 2:3 geschlagen geben musste. Sten hingegen drehte den Spieß nun einmal um. Teils hohe Rückstände ließen in unbeeindruckt. Er kam immer wieder heran und sicherte sich die knappen Sätze. Schließlich konnte er mit 3:1 die Oberhand behalten. 6:7 vor den letzten beiden Einzeln. Stephan’s Spielverlauf sollte jedoch typisch für den heutigen Tag sein. Im ersten Durchgang sollte es hinten raus trotz einer Führung nicht ganz reichen. Die Sätze 2 und 3 teilten sich die Kontrahenten freundschaftlich. Im vierten Durchgang dann wieder ein Spiel auf des Messer’s Schneide. Leider wieder etwas unglücklich zu Gunsten der Gäste. Stephan musste sich knapp geschlagen geben. Nun 6:8 und Micha ging an den Tisch. Den ersten Durchgang sicherte er sich dank variantenreicher Aufschläge. Die Durchgänge 2 und 3 gingen jedoch genauso schnell an seinen Kontrahenten. Satz 4 sicherte sich Micha dank seines mutigen Spiels. Im Entscheidungsdurchgang lag der Freitaler jedoch schnell relativ deutlich hinten. Diesen Rückstand konnte er nicht mehr aufholen und er verlor mit 2:3. Somit eine unglückliche 6:9 Niederlage. Trotz guter spielerischer und kämpferischer Vorstellungen, war mit einer Fünfsatz-Bilanz von 1:4 am Ende nichts zu holen.

Die Punkten holten: Daniel (2), Christian (1,5), Sten (1), Stephan (1), Micha (0,5)
Spielbericht

WICHTIG - 20.01.2020

Auf Grund des Tag der offenen Tür in der Mittelschule findet am Freitag den 24.01 KEIN Kinder- und Jugendtraining statt.
Auch das Erwachsenentraining kann erst nach 19 Uhr starten.

Best Grüße
Der Vorstand

Termine Doppelpunktspiele - 13.01.2020

Liste der Doppelpunktspiele zum momentanen Zeitpunkt:

Di 14.01.2020
Di 04.02.2020
Di 25.02.2020
Di 03.03.2020
Di 10.03.2020
Fr 13.03.2020 ein Jugendpunktspiel
So 15.03.2020
So 22.03.2020
Di 24.03.2020
Di 31.03.2020
So 05.04.2020
Di 07.04.2020

Freitaler Stadtmeisterschaften - 30.12.2019

Nach den Feiertagen voller Schlemmereien gab es auch dieses Jahr die Möglichkeit für jeden in Freital wohnenden oder in einem der Freitaler Tischtennisvereine gemeldeten Spieler die Zeit zwischen den Jahren sinnvoll zu nutzen, um ein paar überflüssige Gramm abzuspecken. In verschiedenen Kategorien (AK 18 - open end und Damen) wurden dabei vorab die jeweiligen Gewinner ausgespielt und die Besten spielten dann anschließend in der Meisterschaft aller Klassen den eigentlichen Stadtmeister aus. Souverän geleitet von Michael Holzschuh kam es dabei zu wenig Verzögerungen und gegen Mittag standen bereits die ersten Sieger fest (siehe Fotos).

Bezirk

Bezirk

Bezirk

Bezirk

Bezirk

Im einfachen KO-System setzten sich bis zum Halbfinale schließlich Sten Langholz und Martin Guhr bzw. Anja Täubner und Selina Langholz durch. Somit war durchaus ein Familienduell im Finale möglich, was jedoch der frisch gebackene Brettlmeister Martin zu verhindern wusste, indem er letztendlich den wirklichen Bäcker und Routinier Sten niederzwang. Im zweiten Halbfinale gewann nach 5 Sätzen ebenfalls die Jugend gegen die Erfahrung und damit gelang Selina erstmals die Finalteilnahme bei der Stadtmeisterschaft.
Das Endspiel entwickelte sich dabei zu einem der besten und spannendsten Spiele der letzten Jahre. Selina überrollte Martin dabei förmlich im ersten Satz, indem sie ihn mit ihrem bestimmenden Spiel in die Defensive zwang. Im zweiten Satz konnte dann Martin wesentlich besser gegenhalten und glich zum 1:1 aus. Ab dem dritten Satz entwickelte sich schließlich ein überaus offenes Spiel und Kleinigkeiten entschieden über Punktgewinne. Beide machten dabei wenig unnötige Fehler und boten den noch zahlreichen Zuschauern fantastische Ballwechsel. Nach einer 2:1 Führung von Selina schaffte es Martin sich in den langen Rallyes immer häufiger durchzusetzen, wobei er jedoch selten selber zu Initiative kam. Ausschlaggebend war wohl dann die doch etwas sicherer Rückhand, die ein oder andere kleine Überraschung und zwei, drei Fehler weniger, so dass Martin nach hartem Kampf seinen Titel verteidigen konnte. Glückwunsch dafür und ein großen Dank für dieses spielerisch sehr gute und spannende Finale!

Bezirk

Bezirk

Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Organisatoren des Hainsberger SV und des TTC49 Freital, der Turnierleitung um Michael Holzschuh und Ralf Engelmann und an die Sponsoren Sanitär Täubner, Technische Werke Freital und dem Kreissportbund ohne der dieser alljährliche schöne Abschluss des Tischtennisjahres nicht stattfinden könnte.

Brettlturnier 2019 - 21.12.2019

Liebevoll vom Bruder aufgebügelt und präsentiert gab es diesmal für den gesamten Verein vom letztjährigen (oder auch alljährlichen) Gewinner des Brettlturniers die passenden Gläser zum schon vorhanden Untersetzer.

Bezirk

Ich persönlich muss ja gestehen, dass, neben dem schönen gemütlichen Jahresabschluss, die milden Gaben des Siegers aus dem letzten Jahr, also Martin, ein nicht unwesentlicher Grund ist am Turnier teilzunehmen, um den Freitaler-Tischtennisaltar sukzessive zu komplettieren – Vielen Dank dafür!
Ob es auch im nächsten Jahr wiederum TTC49-Devotionalien von Martin abzugreifen gibt, musste natürlich trotzdem erst ausgespielt werden …
In den vier Gruppen setzten sich dabei Martin, Udo, Oli, Gerd, Kathrin, Peter S., Markus und Tobi durch und zogen in das Viertelfinale ein. Anja, Dauerrivalin von Martin, erwischte eine Todesgruppe, schied vorzeitig aus und konnte sich damit nicht für die Finalniederlagen der letzten Jahre revanchieren. Im anschließenden Halbfinale setzten sich dann Martin und Oli durch.

Bezirk

Im Finalkampf um nie versiegenden Ruhm zeigte Martin dann Oli, dass nur er wirklich mit seinem Holz verwachsen ist.

Deswegen für den Sieger der Herzen eine Ode an das Holz im Beethovenjahr:

Okay, der Song beginnt und er bekommt ein Thema – Martin sein Holz
Holz sieht sehr schön aus, Holz ist vielseitig – Martin sein Holz
Er kann es brennen, vielleicht auch sägen, vor allem aber bespielen

Martin - sein Holz!
Martin - sein Hoooolz!

Ja, wenn er es spielt, kann nur er gewinnen, denn es ist Martin sein Holz
Aber nicht nur gewinnen, er spendet auch Wärme, denn es ist Martin sein Holz

Und jetzt virtuell alle:

Martin sein Holz, Martin sein Holz
Holzi, Holzi, Holz ….

Damit ist alles gesagt – Glückwunsch an den Turniersieger Martin, dem Zweitplatzierten Oli und nicht zu vergessen an Markus, der den dritten Platz erzielen konnte.

Bezirk

An dieser Stelle auch nochmals vielen Dank an die Frauenmannschaft, die das diesjährige Turnier hervorragend organisierte und unter anderem auch mit kulinarischen Höhepunkten den Jahresabschluss zu einem großen Erfolg machten.

Bezirk

Bezirk

Somit wünscht der TTC allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Bezirk
1/10 weiter »


Termine/Nächste Heimspiele
Termine Doppelpunktspiele
Sonntag 08.12.2019
Dienstag 10.12.2019
Dienstag 17.12.2019
Punktspiele - Bezirk
Link Termine Bezirksliga-Dresden
Datum: So. 17.11. - 10:00 Uhr
TTC Freital vs. Elbe 3
Datum: So. 08.12. - 10:00 Uhr
TTC Freital vs. Radeburg
Link Termine Bezirksklasse-Dresden
Datum: Fr. 17.11. - 10:00 Uhr
TTC Freital 2 vs. Mickten 3
Datum: Fr. 08.12. - 10:0 Uhr
TTC Freital 2 vs. Radebeul 3
Punktspiele - Kreis
Link Terminübersicht Punktspiele
Punktspiele - Nachwuchs
Link Termine Jugend
Turniere/Termine
Rangliste Herren
Kreismeisterschaften 2019
Sponsoren
Autohaus Jan Wirthgen
Wilsdruffer Straße 37
01705 Freital
Webseite
Getränkehandel Mierisch
Am Dorfplatz 20
01705 Freital
Webseite
facebook
Bäckerei Langholz
Poisentalstraße 104
01705 Freital
Webseite
Ha-Wa Sicherheitstechnik
Wilsdruffer Straße 130
01705 Freital
Webseite
Ingenieurbüro Jeschke
Weißbachstraße 6
01069 Dresden
Webseite
Sanitär-Heizung-Dachklempnerei-Täubner
Zur Lessingschule 8a
01705 Freital
Webseite
WG-Raschelberg eG
Webseite
Impressum | Login