ttc-freital.de
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Neuigkeiten
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Kontakt
TTC 49 Freital - Training
TTC 49 Freital - Mannschaft
TTC 49 Freital - Fotos
TTC 49 Freital - Links

 » Startseite
ttc-freital.de
ttc-freital.de
ttc-freital.de

Willkommen beim TTC 49 Freital.

Auf unseren Webseite finden Sie alle Informationen zum Tischtennis-Club 49 Freital. Neben der Vorstellung aller Mannschaften, diversen Fotos und unseren Trainingszeiten haben Sie auf dieser Seite immer alle aktuellen Ereignisse auf einen Blick. Weitere Auskünfte zum Vereinsleben, unserer Nachwuchsförderung und der Mitgliedschaft finden Sie unter der Rubrik Kontakt.

Viel Spaß wünscht der TTC 49 Freital.
ttc-freital.de

Mäßige Ausbeute im Drippel - 11.11.2019

Letzte Woche mussten drei von uns ihre Kondition auf eine harte Bewährungsprobe stellen.
Am Dienstag waren die Weißiger (unsere Lieblingsgegner) bei uns zu Gast.
Anja und Kathrin konnte mit einem Sieg im Doppel ihre Niederlage aus der letzten Saison wieder ausgleichen und gewannen mit 3:1. Jana und Antje im Doppel 2 hatten das unbequemere Gegnerdoppel mit Poppe und Drechsler, welches sie dann auch klar mit 0:3 verloren.
Die erste Einzelrunde ging ausgeglichen aus, Anja und, mit ihrem ersten Sieg in der Saison, gewann auch Jana ihr Spiel gegen Spf. Straßenburg. Antje hatte mit Poppe, Karl-Heinz den Noppenzar von Weißig vor sich und im zweiten Satz die Chance einen für sich klar zu machen, verlor aber dann doch noch in der Verlängerung mit 10:12. Kathrin konnte ihren Sieg vom letzen Spiel gegen Drechsler leider nicht wiederholen und verlor mit 1:3.
In der zweiten Runde konnte Anja gegen Spf. Drechsler, mit gefühlt jedem Ball einen Netz- oder Kantenroller gegen sich, den 5. Satz mit viel Frust und Kampf für sich entscheiden. Kathrin gewann ihr Spiel gegen Conny relativ klar mit 3:0. Jana konnte leider an ihren Erfolg nicht anknüpfen und verlor ihr Spiel und auch Antje hatte nur im ersten Satz ihre Stärken im Angriff zeigen können und schnupperte am Sieg, musste aber auch hier wieder in der Verlängerung den Kürzeren ziehen.
Zwischenstand somit 5:5
Für einen Sieg mussten nun mindestens 3 Punkte her.
Routiniert gewannen Anja und Kathrin ihre Einzelspiele gegen die Nummer 3 und 4, leider konnten weder Jana noch Antje den Sack zu machen und somit wurde es am Ende ein unentschieden.
Anja 3,5; Kathrin 3,5; Jana 1; Antje 0

Zum Reformationstag, am Donnerstag waren Anja, Jana und Kathrin bei schönstem Herbstwetter wieder mal in der Döbelner Sporthalle zur Top12 der Seniorinnen zu finden.
Ziel war es die Top 12 zu halten, um im Februar an den Sachsenmeisterschaften in Hoywoy teilnehmen zu können.
Jana wusste schon, dass ein Halten der Top 12 der 50- iger sehr schwer werden würde.
Obwohl sie in ihrem ersten Spiel gegen Spfin. Umlauft bereits schon 2 Sätze gewonnen hatte, musste sie im 5. Satz wieder den Kürzeren ziehen. Ihre weiteren Spiele konnte sie leider auch nicht gewinnen und musste somit in die 2. Gruppe um Platz 7 - 12. Dort konnte sie nur ein Spiel gewinnen. Mit Platz 11 reichte das Halten der Top 12 leider nicht.

Anja und Kathrin spielten in 2 verschiedenen Gruppen wohin gefühlt Anja die schwerere erwischte. Mit Pirschel, Manja, Stock und Kummer war aber mindestens ein 2./3. Gruppenplatz drin. Unerwartet klar verlor Anja jedoch das Erste Spiel gegen Kummer und auch das nächste gegen Stock. Nach einem 0:2 Rückstand gegen Manja dachten wir schon auch dieses Spiel geht verloren, aber dann raufte Anja sich noch mal zusammen und drehte das Spiel noch um. Das letzte Spiel gegen Pirschel sollte auch nicht sein, somit rutschte Anja mit einem 1:3 als vierte in die zweite Gruppe.
Kathrin hatte in ihrer Gruppe das erste Spiel gegen Hahn, konnte ihr Spiel leider nicht durchsetzen und verlor mit 2:3. Gegen Spf. Seidel noch in der RL 1 mit 3:2 gewonnen, konnte sie hier keinen Blumentopf gewinnen und verlor klar mit 0:3. Im nächsten Spiel gegen Gaida (Gewinnerin der RL1) lief es dann unerwartet gut und sie konnte ein Spiel für sich verbuchen. gegen Spf. Funke ging es in den letzten Treffen immer ausgeglichen hin und her. Mit einer 2:0 Führung sollte eigentlich auch nichts mehr anbrennen aber es sollte doch noch ein Satz an die Gegnerin gehen. Dieser eine Satz schickte Kathrin auch in Gruppe 2 um die Plätze 7-12.
Die erste Runde war wie immer gegeneinander. Anja kennt die Schwächen von Kathrin ganz genau (viel zu oft im Training ausgelotet) und verbuchte den 1. Sieg in der Gruppe. Auch gegen Funke gewann sie ihr Spiel, musste aber ihr verlorenes Spiel gegen Kummer mitnehmen, am Ende ein 2:1. Kathrin hatte ein Gewonnenes und musste noch gegen Kummer antreten. Auch hier wieder eine klare 2:0 Führung, welche Kummer in ein 2:2 umwandelte. Nur aufgrund des Nervenflatterns von Spf. Kummer konnte Kathrin den 5. Satz gewinnen. Kathrin 2:1 und Spf. Kummer 2:1.
Am Ende musste Anja ganz knapp den Abstieg in die RL 1 mit Platz 9 verkraften, aber im nächste Jahr wird erneut angegriffen. Kathrin hat mit Platz 8 sich gerade so halten können.

Am nächsten Abend ging es zum Punktspiel nach Colmnitz. Auch hier hieß es wenigstens ein unentschieden mit nach Hause zu bringen.
Mit dem dem Sieg der beiden Doppel sah der Start auch sehr gut aus.
Ihr erstes Einzel musste Anja mit einem sicheren Angriffsgegner mit 1:3 abgeben, Kathrin konnte ihr Spiel gegen die Nr. 1 nach Hause bringen. Jana und Antje konnten beide leider ihre Einzel nicht gewinnen, somit war die Doppelführung wieder hin.
Die zweite Einzelrunde ging ausgeglichen aus somit stand es wieder mal 5:5.
Leider konnten weder Kathrin, Jana noch Antje ihre Spiele gewinnen und somit wurde es wieder das obligatorische 6:8.
Anja 2,5; Kathrin 2,5; Jana 0,5; Antje 0,5
Nächsten Dienstag gegen Beerwalde heißt es Punkte einzufahren!!!

Erster Saisonerfolg! - 03.11.2019

Zur gewohnten sonntäglichen Uhrzeit von 10 Uhr ging es für die erste Mannschaft gegen den Dauerrivalen der zweiten Vertretung vom TTV Dresden um Punkte im Abstiegskampf. Die letztjährigen Begegnungen waren allesamt enge Kisten, sodass man auch dieses Mal eine spannende Partie erwartete. Doch die Dresdner Gäste hatten kurzfristig den Ausfall eines Spielers zu verkraften. Somit gingen anstelle der sonst üblichen sechs Spieler nur derer fünf an die Tische. Dies machte es für die Freitaler weitaus einfacher. In den Eingangsdoppeln konnte man gleich zeigen, wer Herr im Haus ist. Sowohl Martin/Daniel als auch Sten/Stephan ließen ihren Gegenübern keine Chance. Beide Partien wurden mit 3:0 gewonnen. Durch das kampflose Doppel 3 ging man mit 3:0 vor den Einzeln in Führung. Martin und Daniel konnten gleich nachwaschen und bauten die Führung durch ihre Erfolge weiter aus. Auch Sten machte keine Verwandten und siegte sicher mit 3:0. Eine knappe Partie lieferte Christian. Nach sehr engen Satzverläufen musste der fünfte Durchgang entscheiden. Hier musste er sich trotz guter Bälle mit 11:13 geschlagen geben. Nach dem kampflosen Erfolg von Stephan war nun Micha an der Reihe. Auch hier gab es nur einen Satz, der mit mehr als zwei Punkten Differenz entschieden wurde. Im fünften Durchgang führte der Freitaler bereits mit 9:3, ehe das große Zittern begann. Etwas unglücklich musste sich Micha noch mit 10:12 geschlagen geben. Sehr schade. Die zweite Einzelrunde begann mit Erfolgen von Martin und Daniel. Sten war im Anschluss drauf und dran seine Partie nach vier Sätzen siegreich zu beenden. Eine 9:4-Führung vermochte er jedoch nicht für sich zu nutzen. Der fünfte Satz musste entscheiden. Beim Zwischenstand von 9:9 dann eine mutige Vorhand des Mannschaftsältesten, die erfolgreich einschlug. Ein weiterer Punkt im Anschluss in der knappe 11:9-Erfolg im Entscheidungsdurchgang war gesichert. Christian agierte im Anschluss souverän und siegte sicher mit 3:0. Im letzten Spiel des Tages war Stephan auf einem guten Weg. Doch ein knapp verlorener zweiter Satz versetzte sein Gegenüber in ein Hoch, was dieser ausnutzen konnte. Die Sätze drei und vier gingen klar zugunsten des Dresdners aus, sodass eine 1:3-Niederlage für Stephan zu Buche stand. Dennoch konnte ein deutlicher 12:3-Erfolg eingefahren werden. Mit Blick auf die dezimierten Gäste sicher nicht allzu überraschend, aber dennoch wichtig für die Freitaler im Abstiegskampf. Kommende Woche geht es gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer vom TTV Dresden I.

Die Punkte holten: Martin (2,5), Daniel (2,5), Sten (2,5), Christian (1,5), Stephan (1,5), Micha (1,5)
Spielbericht

Durchwachsenes Wochenende - 27.10.2019

Die erste Mannschaft hatte ein hartes Programm am Wochenende zu absolvieren. Am Samstag ging es beim Aufsteiger SV Dresden-Mitte um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, während am Sonntag dann die zweite Pokalrunde anstand. Aber alles der Reihe nach.

Am Samstag vormittag wollte man den letztwöchigen Auftritt in Graupa vergessen machen und neuen Mut gewinnen. Pünktlich um 10 Uhr standen die Mannen um Kapitän Daniel an den Tischen. Die Doppel begannen etwas ernüchternd. Martin/Daniel gewannen sicher. Auch Sten/Stephan waren auf einem guten Wege gegen das gegnerische Spitzendoppel eine Überraschung zu schaffen. Doch leider sollte es nach 5 Sätzen nicht ganz reichen. Das dritte Doppel mit Christian/Micha war mehr oder weniger chancenlos und musste sich deutlich geschlagen geben. Somit 1:2 nach den Doppeln. In den ersten beiden Einzelpartien holten sich die Freitaler die Führung wieder zurück. Daniel gewann nervenstark gegen das ungewohnte Penholder-Spiel seines Gegenübers mit 3:0, während Martin am Nebentisch ein wenig brauchte, um die richtige Taktik zu finden. Er meisterte dies jedoch gut und gewann mit 3:1. Nun folgten allerdings sehr ernüchternde Spiele. Christian, Sten, Micha und Stephan mussten ihren Gegenübern allesamt gratulieren, sodass man vor der zweiten Einzelrunde mit 3:6 hinten lag. Ob hier noch was möglich ist? Diese Frage beantworteten Martin und Daniel mit einem klaren JA! Während Daniel sein Spiel runterspulte und mit 3:0 gewann, musste Martin über die volle Distanz gehen, ehe er mit 3:2 als Sieger vom Tisch ging. Die Hoffnung war zurück. Im mittleren Paarkreuz folgten ausgeglichene Partien. Christian kam nur schwer mit den Aufschlägen seines Gegenübers klar und musste diesem gratulieren. Sten hingegen zeigte sich (trotz ausgefallenem Mittagsschläfchen) hellwach und hielt seinen Gegner mit 3:1 in Schach. Auch Stephan war in den knappen Momenten in seinem Einzel voll auf der Höhe holte den 7:7-Ausgleich mit einem engen 3:1-Erfolg. Micha konnte hier leider nicht anknüpfen und verlor deutlich. Nun also 7:8 und das Entscheidungsdoppel begann. Hier hatten Martin/Daniel von Beginn an die besseren Karten und nutzen diese zu einem klaren 3:0-Erfolg. Somit 8:8-Unentschieder und der zweite Punkt der Saison konnte eingefahren werden.

Die Punkte holten: Martin (3), Daniel (3), Sten (1), Stephan (1)
Spielbericht

Ohne Verschnaufpause ging es für Martin, Daniel und Olli am Sonntag um den Einzug in die Endrunde des Bezirkspokals. Neben dem Ligakonkurrenten von Pactec Dresden wartete der Pokalverteidiger aus Eppendorf auf die Freitaler. Die Auslosung hätte kaum schwieriger sein können, wenn man sich die weiteren Partien so anschaut. Trotz Straßen-Sperrungen aufgrund des Dresden Marathons ging es (fast) pünktlich um kurz nach 10 Uhr in die erste Partie gegen die Gastgeber von Pactec Dresden. Nach dem Unentschieden im Ligaspiel wollte man nun den Bock umstoßen. Daniel tat sich Beginn schwer gegen das überfallartige Spiel seines Gegenübers. Ab Satz 3 konnte aufgrund seiner Schnittvariationen mehr und mehr die Kontrolle gewinnen und siegte mit 3:1. Martin agierte am Nebentisch ungewohnt schwankend. Auf deutliche Satzgewinne folgten schwächere Durchgänge. Demnach musste der fünfte Durchgang entscheiden. Hier sah die Freitaler Nummer 1 bei 10:6 schon wie der Sieger aus, jedoch kämpfte sich sein Gegenüber nochmal heran und Martin verlor mit 10:12. Nun war Olli an der Reihe gegen das für ihn unorthodoxe Spiel der Dresdner Nummer 3. Nicht unerwartet dauerte es etwas bis sich Olli reinfuchste. Nach 0:2-Satzrückstand kämpfte er sich sehr gut zurück. Auch er führte im 5.Satz mit 7:3 ehe sein Gegner alles oder nichts spielte und dann auch noch traf. Etwas unglücklich verlor er mit 8:11. Nun schon Druck für Martin/Daniel vor dem Doppel. Dies gewannen sie jedoch sicher mit 3:0. Somit war alles wieder ausgeglichen. Martin wollte in seiner zweiten Partie die Scharte aus dem ersten Einzel wieder auswetzen. Doch auch hier wechselten sich Licht und Schatten öfter ab als man es gewohnt war. Im fünften Durchgang bei eigener 8:5-Führung spielten ihm die Nerven einen Streich und er musste auch etwas unglücklich noch mit 8:11 geschlagen geben. Sehr schade. Daniel machte in der Zwischenzeit kurzen Prozess mit seinem Gegner, sodass es zum 3:3-Zwischenstand kam. Olli gab nun alles, jedoch war sein Gegenüber abgezockter, sodass Olli deutlich verlor. Damit war die Partie mit 3:4 knapp verloren gegangen. Im zweiten Auftritt des Tages wartete nun der Pokalverteidiger aus dem erzgebirgischen Eppendorf. Hier versuchte man die schier unschlagbare Nummer 1 der Gäste so aus dem Weg zu gehen, dass eine Aufstellung gewählt wurde, dass die restlichen Partien möglichst gewonnen werden können. Zu Beginn haderte Martin noch etwas mit seinem bisherigen Auftritt und ging schnell mit 0:2 in Rückstand. Er beruhigte sich jedoch schnell wieder und konnte das Spiel etwas variabler gestalten. Dies zahlte sich aus und es ging in Satz 5. Hier war der Freitaler Spitzenspieler jedoch schnell mit 4-5 Punkten hinten, die er nicht mehr aufholen konnte. Somit eine knappe 2:3 Niederlage. Olli hatte erwartungsgemäß nicht viele Chance gegen die gegnerische Nummer 1. Er verkaufte sich dennoch gut und in Satz 3 schnupperte er auch an einem Satzgewinn. Alles in allem jedoch eine verdienter 3:0-Erfolg für den Eppendorfer. Daniel zeigte im Anschluss eine souveräne Leistung und gewann mit 3:0. Somit 1:2 vor dem Doppel. Hier fanden Martin/Daniel schnell die richtige Taktik, jedoch vermochten sie ihre Chancen nicht konsequent zu nutzen. 1-2 vergebene Topspins pro Satz waren am Ende zu viel. Ein etwas ernüchterndes 0:3 stand am Ende zu Buche. Den Deckel endgültig drauf für den Pokalverteidiger machte dann ihre Nummer 1 mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg. Somit 1:4 aus Sicht der Freitaler und man war ausgeschieden.

Die Punkte holten: Martin (0,5), Daniel (3,5)
Spielbericht Pactec Dresden
Spielbericht Eppendorf

2. Mannschaft – Pactec – Uhrzeit: 23:30 - Entscheidungsdoppel - 26.10.2019

pactec


Am Freitag Abend spielte die zweite Mannschaft gegen Pactec und versuchte die letzten Niederlagen gegen Dresden Mitte und Graupa vergessen zu machen. Nach 1:2 in den Doppeln konnte Udo anschließend mit viel Mühe seine erste Partie gewinnen; Oli musste sich hingegen geschlagen geben. Same procedure im Mittelen Paarkreuz: Tilo gewann deutlich und ohne größere Probleme; Clemens verlor hingegen nach 2 knappen Sätzen und mehreren Satzbällen letztendlich ebenso klar mit 0:3. Auch im unteren Paarkreuz wurde die ausgeglichene Serie nicht durchbrochen. Gerd konnte sich gegen das sichere Spiel seines Gegenübers nicht durchsetzten. Tobi, der für Mario aushalf, besann sich hingegen in fünf spannenden Sätzen auch auf seine Offensivqualitäten und setzte sich nervenstark mit 3:2 durch. Zwischenstand 4:5 - Nachdem Oli im zweiten Spiel seinen Rhythmus gefunden hatte schien die Wende geschafft und die zweite Mannschaft glich zum 5:5 aus. In dieser entscheidenden Phase erwies sich jedoch Pactec als die stärkere Mannschaft und es folgten drei 5-Satzniederlagen von Udo, Tilo und Clemens. 5:8 und das untere Paarkreuz stand gehörig unter Druck. Gerd ließ nichts anbrennen, gewann deutlich mit 3:0 und verkürzte auf 6:8. Tobi gab anschließend alles. Nach gewonnenem ersten Satz stellte sich sein Gegner besser auf die kurze Noppe ein und ging mit 2:1 in Führung. Im vierten Satz änderte Tobi seine Taktik. Er wurde offensiver, bereite gut mit der Rückhand vor und konnte dann auch mit der Vorhand den notwendigen Druck ausüben, um in den Sätzen auszugleichen. Im fünften Satz ging er schnell in Führung und es entwickelten sich spannende Ballwechsel. Keinen Ball gab Tobi verloren und sowohl im Abwehrspiel als auch in der Offensive gewann er die entscheidenden Punkte und rettete die 2. Mannschaft somit in das vierte Doppel. Zu einer Uhrzeit, in der normalerweise nur noch Ronald in der Lage ist zu spielen, versuchten Clemens und Tilo ihre durchwachsene Leistungen in den Einzelspielen gegen die gleichen Gegner vergessen zu machen. In den beiden ersten Sätzen spielten sie dabei stark auf und ließen Wiltzsch/Koch besonders im zweiten Satz verzweifeln. Trotz 2:0 Satzführung dann Ernüchterung – ein hoher 0:7 Rückstand im dritten Satz und das Punktspiel schien sich noch unendlich in die Länge zu ziehen. Doch Tilo und Clemens gaben nicht auf, fanden zurück in die Spur und konnten letztendlich in einer furiosen Aufholjagd das viel umjubelte Unentschieden absichern. Mit großen Kampf belohnt sich die zweite Mannschaft am Ende mit einem Punkt. Vielen Dank an Dani für die Unterstützung und an Tobi, der als einziger seine zwei Einzelspiele gewinnen konnte und somit entscheidend zum Punktgewinn beigetragen hat.

Udo (1), Oli (1), Tilo (2), Clemens (1), Gerd (1), Tobi (2) - Spielbericht

Erster Sieg für die 4. Mannschaft - 25.10.2019

Am vorletzten Dienstag konnten die Freitaler Damen den ersten Sieg auf ihrem Konto verbuchen.
Meine diesmal etwas zeitige Motivationsmail (....Brust raus, Bauch rein, Arsch an die Platte, linke Hand zur Faust geballt und Schläger auf Angriff getrimmt...) zeigte offensichtlich ihre Wirkung. Mit zwei positiven Doppelspielen hatten wir uns eine gute Ausgangsposition geschaffen. Diesmal konnten auch Jana und Margot ihr Spiel durchsetzen und den 4. Satz mit einem klaren 11:3 für sich entscheiden. Die Einzelspiele gingen alle relativ klar an uns, so dass am Ende ein 11 : 3 auf dem Formular stand. Jana muss ihre frühere Form noch wieder finden, wir glauben ganz fest daran.
Gelegenheit dazu gibt es nächste Woche mit gleich zwei Punktspielen und den Top 12 der Sachsen in Döbeln.

Spielbericht
1/9 weiter »


Termine/Nächste Heimspiele
Termine Doppelpunktspiele
Dienstag 29.10.2019
Dienstag 12.11.2019
Sonntag 17.11.2019
Dienstag 19.11.2019
Dienstag 03.12.2019
Sonntag 08.12.2019
Dienstag 10.12.2019
Punktspiele - Bezirk
Link Termine Bezirksliga-Dresden
Datum: So. 03.11. - 10:00 Uhr
TTC Freital vs. TTV DD 2
Datum: So. 17.11. - 10:00 Uhr
TTC Freital vs. Elbe3
Link Termine Bezirksklasse-Dresden
Datum: Fr. 17.11. - 10:00 Uhr
TTC Freital 2 vs. Mickten 3
Datum: Fr. 08.12. - 10:0 Uhr
TTC Freital 2 vs. Radebeul 3
Punktspiele - Kreis
Link Terminübersicht Punktspiele
Punktspiele - Nachwuchs
Link Termine Jugend
Turniere/Termine
Rangliste Herren
Kreismeisterschaften 2019
Sponsoren
Autohaus Jan Wirthgen
Wilsdruffer Straße 37
01705 Freital
Webseite
Getränkehandel Mierisch
Am Dorfplatz 20
01705 Freital
Webseite
facebook
Bäckerei Langholz
Poisentalstraße 104
01705 Freital
Webseite
Ha-Wa Sicherheitstechnik
Wilsdruffer Straße 130
01705 Freital
Webseite
Ingenieurbüro Jeschke
Weißbachstraße 6
01069 Dresden
Webseite
Sanitär-Heizung-Dachklempnerei-Täubner
Zur Lessingschule 8a
01705 Freital
Webseite
WG-Raschelberg eG
Webseite
Impressum | Login